MyMz
Anzeige

Weiding

In Weiding krachen Gewehre und Pistolen

Die „Grenzlandschützen“ richten im Gasthaus „Zur Post“ das 60. Gauschießen des Schützengaues Oberviechtach aus.

Bei „Einheit“ Weiding wurde das 60. Gauschießen durch Gauschützenmeister Manfred Muck, Bürgermeister Manfred Dirscherl, Schützenmeister Horst Fettke und Gaukassier Josef Fuchs (von rechts) eröffnet. Foto: gdl
Bei „Einheit“ Weiding wurde das 60. Gauschießen durch Gauschützenmeister Manfred Muck, Bürgermeister Manfred Dirscherl, Schützenmeister Horst Fettke und Gaukassier Josef Fuchs (von rechts) eröffnet. Foto: gdl

Weiding.Mehrere Tage krachen jetzt die Gewehre und Pistolen im Gasthaus „Zur Post“ in Weiding, wenn die „Grenzlandschützen“ das 60. Gauschießen des Schützengaues Oberviechtach ausrichten.

Am Freitag konnte 1. Schützenmeister Horst Fettke den Gauschützenmeister Manfred Muck, Bürgermeister Manfred Dirscherl und die Gauvorstandschaft zur Eröffnung am Schießstand begrüßen. Manfred Dirscherl hob hervor, dass das Gauschießen ein Höhepunkt im Schützenjahr darstellt.

Muck und Dirscherl gratulierten dem Ausrichter zu seinem 95. Jubiläum und appellierten an die Gauvereine, sich rege daran zu beteiligen. Schießmöglichkeit besteht noch am Freitag und Samstag von 19 bis 22 Uhr. Die Einlage beträgt drei Euro. Ermittelt werden der Gaukönig, die Gauliesl und der Gaujugendkönig. Weitere fünf Schuss sind auf einen der vier Wanderteller (Jugend, Damen, Schützen, Senioren) abzugeben. Die drei besten Teiler eines jeden teilnehmenden Vereins kommen in die Wertung. Anschließend begaben sich die Ehrengäste zum Schießstand und eröffneten mit dem ersten Schuss die Schießveranstaltung. Die Gaukönigsproklamation findet am Samstag, 22. September um 19 Uhr im Gasthaus „Zur Post“ statt. (gdl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht