MyMz
Anzeige

Winklarn

14 000 Kilometer ehrenamtlich unterwegs

Fast 14 000 Kilometer im Jahr legen die ehrenamtlichen Busfahrer in der Marktgemeinde Winklarn zurück, wenn sie die jüngsten Einwohner zum Kindergarten und zur Kinderkrippe befördern.
Johanna Baier

Bürgermeisterin Sonja Meier (l.) und Pfarrer Eugen Wismeth (2. v. l.) dankten für den ehrenamtlichen Einsatz als Fahrer und Busbegleitung. Foto: Baier
Bürgermeisterin Sonja Meier (l.) und Pfarrer Eugen Wismeth (2. v. l.) dankten für den ehrenamtlichen Einsatz als Fahrer und Busbegleitung. Foto: Baier

Winklarn.„Auf euch kann man sich verlassen“, brachte Bürgermeisterin Sonja Meier ihre Wertschätzung über diesen Dienst zum Ausdruck. Sie lobte das Engagement und bedankte sich für den Einsatz. „Oft gibt es Tränen bei den Kleinen, doch ihr schafft es, dass sie gerne bei euch mitfahren.“ Sie begrüßte auch die Frauen der Fahrer und die Busbegleiterin Sieglinde Hildebrand, die bereits seit 23 Jahren die Kleinen im Bus betreut.

Walter Nodes, Günter Forster, Gerhard Baier, Hans Bock und die Fahrerin Irene Fehler wechseln sich wöchentlich beim Fahrdienst ab und dürfen sich über eine unfallfreie Dienstzeit freuen. Als Anerkennung für ihren Einsatz überreichte das Gemeindeoberhaupt einen Bildband über den Altlandkreis Oberviechtach und wünschte genug Zeit, um in Ruhe darin schmökern zu können.

Pfarrer Eugen Wismeth wartete danach im Gasthaus in Muschenried mit einer Geschichte über Weihnachtspost auf. Leider sei dieser Brauch in der digitalen Welt etwas aus der Mode gekommen. Trotzdem stellte er klar: „Sich Zeit für einen anderen zu nehmen“ sei ebenfalls ein Geschenk. (gjb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht