MyMz
Anzeige

Einkehrtag

Gelassen in einem Leben aus dem Glauben

Beim Einkehrtag des Frauenbundes referierte der Geistlichen Beirat, Pfarrer Eugen Wismeth, auch über Papst Johannes XXIII.
Von Annemarie Mösbauer

Monika Bösl dankte Pfarrer Eugen Wismeth mit der Übergabe einer Spende. Foto: Annemarie Mösbauer
Monika Bösl dankte Pfarrer Eugen Wismeth mit der Übergabe einer Spende. Foto: Annemarie Mösbauer

Winklarn.Zum Einkehrtag des Frauenbundes begrüßte die Vorsitzende Monika Bösl die Frauen aus den Zweigvereinen Muschenried, Thanstein und Winklarn sowie den Geistlichen Beirat und Pfarrer Eugen Wismeth als Referenten. Der Geistliche wählte das Thema „Die zehn Gebote der Gelassenheit“ von Papst Johannes XXIII.

Zu Beginn stellte der Referent die Person von Papst Johannes XXIII vor. Er wurde 1881 als Sohn einfacher Bauern geboren. Als Stationen folgte: 1904 Priesterweihe in Rom, 1925 Bischofsweihe in Rom und Apostolischer Visitator in Bulgarien, 1934 Apostolischer Delegat in der Türkei und Griechenland, Apostolischer Nuntius in Frankreich, 1058 Wahl zum Papst, 1962 Einberufung des Zweiten Vatikanischen Konzils, 1963 gestorben, 2000 Seligsprechung und 2014 Heiligsprechung durch Papst Franziskus.

Pfarrer Eugen Wismeth erinnerte an viele Situationen im täglichen Leben, die die Menschen mit dem Wort „später“ beantworten. Mit Hilfe des Hörspiels „Im Garten des Lebens“ arbeitete der Referent die zehn Gebote der Gelassenheit heraus. In diesem Hörspiel wird der Papst zum Gärtner mit einem wunderbaren Garten, nur ein kleines Stück davon ist verwildert. Mit all seinen Problemen helfen ihm eine Katze und verschiedene Blumen mit ihren Ratschlägen. Bei allen Geboten stehen immer wieder das Heute und das Jetzt im Vordergrund. Sofortiges Handeln ist gefordert bei den zehn Geboten des Papstes. Er teilt sie ein in Leben, Sorgfalt, Glück, Realismus, Lesen, Handeln, Überwinden, Planen, Mut und Vertrauen. Die einzelnen Textstellen wurden mit Liedern und meditativer Musik umrahmt. In einer kurzen Diskussion in Gruppen fand fast jede Frau ein oder mehrere Gebote, die sie besonders berührten. Pfarrer Eugen Wismeth legte ihnen folgenden Ratschlag ans Herz „Wer sich auf Gottesweisungen einlässt und das Vater unser“ wirklich lebt, wird bestimmt in Frieden leben“. (gam)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht