MyMz
Anzeige

Prozess

Ist ein weiterer Schuss gefallen?

Mordprozess gegen 45-jährigen Maxhütter: Sein Verteidiger macht Andeutungen über einen ganz anderen Tathergang.
Von Cornelia Lorenz

In Handschellen wurde der Angeklagte in den Gerichtssaal gebracht. Foto: scl
In Handschellen wurde der Angeklagte in den Gerichtssaal gebracht. Foto: scl

Maxhütte-Haidhof.„Für meinen letzten Knock-Out“ – diesen bedrohlich klingenden Satz soll der wegen Mordes angeklagte 45-Jährige aus Maxhütte-Haidhof auf einen Zettel gekritzelt haben. Polizisten fanden das Stück Papier nach der Tat auf dem Küchentisch des Opfers, seiner 59-jährigen Lebensgefährtin – zusammen mit einigen Patronen. Beim zweiten Prozesstag am Dienstag am Landgericht Amberg wurde durch die Zeugenaussagen der Beamten klar, dass der Angeklagte schon oft Ärger mit der Polizei hatte. Doch sein Anwalt Martin Gelbricht deutete durch vielerlei Zwischenfragen auch immer wieder an, dass der Tathergang am 31. Mai 2016 in der Maxhütter Imigstraße vielleicht ganz anders gewesen sein könnte, als es in den Akten nachzulesen ist.

Verteidiger hält sich bedeckt

„Der Verteidiger weiß etwas, von dem wir nichts wissen – und wir fischen im Trüben“, sagte Richterin Roswitha Stöber. Gelbricht kündigte an, sich erst später konkret zu äußern. An Prozesstag zwei blieb er nebulös, ließ aber durchklingen, dass auch in der 200 Meter vom Tatort entfernten Wohnung des Angeklagten ein von Zeugen bestätigter Schuss gefallen sein könnte und die Polizei dort auf Spuren hätte stoßen können – zum Beispiel auf ein Einschussloch in der Spüle.

Der Tatverdächtige floh im Mai 2016 vor der Polizei:

Im Mai 2016 floh der Tatverdächtiger vor der Polizei, konnte aber nach einer Verfolgungsjagd gestellt werden. Video: Baumgarten

Danach sei nicht explizit gesucht worden, entgegnete ein Kripobeamter. Dafür fand die Polizei in der Wohnung des Angeklagten und in seinem Fahrzeug eine größere Menge Patronen. Mehrere Male hatten Beamte ihn im Vorfeld der Tat betrunken am Steuer erwischt, obwohl er keine Fahrerlaubnis mehr besaß. Auch soll er seiner Freundin im Streit bereits zweimal die Wohnungstür eingetreten haben. Im Dezember 2015 hatte er in alkoholisiertem Zustand Polizisten außerdem beleidigt und bedroht. „Ich kaufe mir eine Knarre und dann bin ich mal dran!“, soll er damals laut Protokoll gesagt haben.

„Ich kaufe mir eine Knarre und dann bin ich mal dran!“

Aussage des Angeklagten laut Protokoll

Was sich in der Wohnung der 59-Jährigen kurz vor den tödlichen Schüssen abgespielt hat, dazu äußerte sich der Angeklagte auch am zweiten Tag nicht. Sein Verteidiger hatte zu Prozessbeginn verkündet, das Geständnis seines Mandanten bei der ersten Vernehmung sei nicht verwertbar – unter anderem, weil der Mann zu dem Zeitpunkt völlig übermüdet und betrunken gewesen sei.

Rechtsmediziner: Der Verdächtige machte normalen Eindruck

Das konnte der Rechtsmediziner, der den Angeklagten vor der Vernehmung 30 Minuten lang körperlich untersucht hatte, nicht bestätigen. Der Mann habe verständlich gesprochen, sei orientiert gewesen und habe einen ganz normalen Eindruck auf ihn gemacht, betonte er. Zur Zeit der tödlichen Schüsse, die am Morgen des 31. Mai 2016 fielen, soll der Angeklagte zwischen 1,2 und 1,6 Promille Alkohol im Blut gehabt haben. Festgenommen wurde er auf seiner Flucht quer durch den Landkreis mit 1,72 Promille.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de auch über WhatsApp. Hier anmelden: https://www.mittelbayerische.de/whatsapp

Mehr Berichte aus dem Gerichtssaal lesen Sie hier!

Viele Vorwürfe

  • Vorwürfe:

    Der Angeklagte steht derzeit nicht nur wegen Mordes vor dem Amberger Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm noch weitere Vergehen vor, nämlich den unerlaubten Besitz von Waffen und vorsätzliche Trunkenheit im Verkehr. Außerdem soll er unter anderem einen Ring mit einem Symbol des Nationalsozialismus getragen haben.

  • Unterbringung:

    Seit seiner Verhaftung kurz nach der Tat sitzt der 45-Jährige in Untersuchungshaft in der JVA Straubing.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht