MyMz
Anzeige

Große Gaudi beim Rosenmontagsball

Einen närrischen Abend mit buntem Programm, tollen Tanzeinlagen und vielen Überraschungen erlebten die Narren beim Rosenmontagsball der SpVgg Bruck.

  • Markus Glück musste immer wieder seine Blümchen (Heike und Stefan Faltermeier) gießen, damit sie ihre Köpfchen nicht hängen ließen. Fotos: tfe
  • Die Tanzfläche war immer voll.
  • Zwei fleißige Tänzerinnen machten eine kurze Foto-Pause.

Bruck.Der Rosenmontagsball der SpVgg bildete den Abschluss im Närrischen Geschehen in Bruck. Fest in Narrenhand, die fast alle in fantasievollen Kostümen erschienen waren, war dann auch der Meisl-Saal, als Markus Glück die zahlreichen Gäste begrüßte.

Er hatte auch zwei überdimensionale Blumentöpfe mitgebracht und erzählte, dass diese von der Gärtnerei Lercher gesponsert wurden. Leider ließen die beiden Blümchen ihre Köpfe hängen und so musste Glück während seiner Begrüßungsrede immer wieder die Blumen gießen. Bis er dann zum Schluss kam, standen die beiden Blumen, dargestellt von Heike und Stefan Faltermeier, groß und schön in ihren Töpfen.

Die SpVgg hielt damit an der Tradition fest, sich zur Begrüßung immer etwas besonderes einfallen zu lassen. In den vergangen Jahren hatten sich die Verantwortlichen immer selbst Sketche ausgedacht und Einlagen einstudiert. In diesem Jahr wollten sie ihren Gästen einmal etwas anderes bieten. Sie verpflichteten die Faschingsgesellschaft D’Rummlfelser aus Fischbach, unter anderem auch, weil hier einige Brucker Mädchen mit tanzen. Unter anderen sind das Kinderprinzenpaar Sina I. und Tobias II. Kinder aus Bruck. Damit hatten die Rummlfelser beim Rosenmontagsball schon fast ein Heimspiel.

Um 21 Uhr ging es los. Hofmarschall Sandra Bauer stellte die beiden Prinzenpaare vor und das Kinderprinzenpaar eröffnete den Tanzreigen mit ihrem sehr schön getanzten Prinzenwalzer. Anschließend zeigte die Jugendgarde ihr Können. Auch das Prinzenpaar Sabine I. und Martin I. bot einen Prinzenwalzer, der alle überraschte. Er begann ganz klassisch mit einer Walzer-Melodie und steigerte sich zu fetzigeren Klängen. Das Prinzenpaar rockte was das Zeug hielt und begeisterte die Ballbesucher.

Nach der Ordensverleihung legte die Prinzengarde los und sorgte mit ihrem Gardetanz für große Begeisterung bei den Gästen. Dann stürmten die tanzwütigen Ballbesucher das Parkett. Mit der Kapelle „irgenwie und sowieso“ hatten die Verantwortlichen einen absoluten Glücksgriff getan. Die vier Bandmitglieder sorgten für eine ausgelassene Stimmung und hielten das „Stimmungshoch“ bis in die frühen Morgenstunden. Gegen 23 Uhr stellte die Prinzengarde mit ihrem flotten Showtanz noch einmal ihr Können unter Beweis. Auch in diesem Jahr gab es wieder eine hervorragend bestückte Tombola; kurz vor Mitternacht wurden die wertvollen Preise verlost. Als ersten Preis gab es einen Reisegutschein im Wert von 350 Euro vom Reisecenter Multerer, was natürlich ein großer Anreiz war. Die Lose waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Der Rosenmontagsball der SpVgg Bruck war damit wieder einmal ein Ball für Jung und Alt. (tfe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht