MyMz
Anzeige

Bildung

Kinder erobern Lebensraum Wald

Jägerin vermittelt in der „Villa Kunterbunt“ nachhaltigen Umgang mit der Natur.

Bianca Götz (hinten, 2. von links) stellte anhand vieler Anschauungsmaterialien den Lebensraum Wald und seine Bewohner vor. Foto: Michael Weiß
Bianca Götz (hinten, 2. von links) stellte anhand vieler Anschauungsmaterialien den Lebensraum Wald und seine Bewohner vor. Foto: Michael Weiß

Wackersdorf.Die Kinder des Kinderhauses „Villa Kunterbunt“ in Heselbach erforschen seit einigen Wochen die Wälder, die Natur und das Tierreich in der Region. Spielerisch werden sie so auch an ein nachhaltiges und umsichtiges Verhalten in der Natur herangeführt.

Was ist der Wald eigentlich? Welche Tiere leben dort? Wie verhält man sich dort richtig? Auf solche Fragen gab es Antworten. Lesepatin und Jägerin Bianca Götz stellte anhand vieler Anschauungsmaterialien wie Präparaten, Fellen oder Geweihen den Lebensraum und seine Bewohner vor – winzig kleine und große Tiere, die in den Bäumen, im Unterholz, auf dem Boden oder unter der Erde ungestört und fernab von Menschen und Straßenverkehr leben. Die Kinder befassten sich unter anderem mit Rehen, Wildschweinen, Füchsen und Feldhasen, und stellten Steckbriefe über die Tiere, ihre Nahrung und Feinde sowie ihre Fortpflanzung zusammen. Bei Spaziergängen gingen die Kinder auf die Suche nach Spuren der Waldbewohner. Spannende Einblicke gab es auch in die Arbeit der Jäger, die weit mehr als nur die Jagd an sich umfasst.

Die Erzieherinnen erhoffen sich von dem Projekt vor allem eines: Die Kinder sollen lernen, sich bewusst und umsichtig im Wald und in der Natur zu verhalten. „Es ist unglaublich, wie genau sich die Kinder die Informationen merken. Die sind mit voller Begeisterung dabei und geben ihr Wissen auch an die eigenen Eltern weiter, weisen sie beim Gassi gehen im Wald zum Beispiel auf die Hundeleine hin“, sagt Bianca Götz. Selbst für die Kleinsten sei der Wald der perfekte Ort, Heimat und Umwelt kennenzulernen.

Zum Abschluss des Projekts plant die Einrichtung am 10. April eine Exkursion mit dem ehemaligen Förster Rudi Prebeck und Bianca Götz in das Heselbacher Revier von deren Ehemann Markus Götz.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht