MyMz
Anzeige

Tradition

Kirwaverein stellt sich neu auf

Bei der Jahreshauptversammlung gab es mehrere Abschiede.
Ingrid Hirsch

Die Mitglieder des Fronberger Kirwavereins wählten einen neuen Vorstand. Vorsitzender bleibt Hubertus von Breidbach (2.v.r). Foto: Ingrid Hirsch
Die Mitglieder des Fronberger Kirwavereins wählten einen neuen Vorstand. Vorsitzender bleibt Hubertus von Breidbach (2.v.r). Foto: Ingrid Hirsch

Schwandorf.Die Fronberger Kirwamusikanten und die Tanzpaare werden erstmals bei den „Oberpfälzer Kulturtagen“ am 30. Juni in Hemau mitwirken, auf dem Stadtplatz auftreten und anschließend im Festzug durch die Stadt ziehen. Bei der Jahresversammlung des Kirwavereins am Freitag im Saal der Brauereiwirtschaft rief Vorsitzender Hubertus von Breidbach zu reger Teilnahme auf.

Vor dem Auftritt in Hemau stehen zwei weitere Termine an. Am „Vatertag“ (30. Mai) richtet der Kirwaverein gemeinsam mit der Jugendblaskapelle der Volkshochschule wieder ein geselliges Fest im Innenhof des Schlosses aus. Und am 15. Juni findet im Schlosspark das traditionelle Grillfest statt. Zu den Veranstaltungen im ersten Vierteljahr 2019 gehörten eine Nachtwanderung nach Kreith, eine „Wirtshausmusi“ und das „Ausbuttern“.

Vorsitzender Hubertus von Breidbach blickte zurück auf 40 Jahre Kirwaverein Fronberg 2018 und erinnerte an die Einkehr ins Münchner Hofbräuhaus, das Konzert mit der Kapelle Josef Menzl und die Aufzüge zum Volksfest und zur Jubiläumskirwa. Der Verein hat aktuell 836 Mitglieder. 50 von ihnen kamen am Freitag zur Jahreshauptversammlung, um einen neuen Vorstand zu wählen. Vorsitzender bleibt Hubertus von Breidbach. Nachfolger des bisherigen zweiten Vorsitzenden Fabian Borkner, der nicht mehr kandidierte, wurde Roman Fleischmann. Dem Führungsgremium gehören ferner Kassier Hans Jobst, die Schriftführerinnen Ingrid Baringer und Elisabeth Stehr sowie die Beisitzer Johannes Hammer, Martin Jobst, Jakob Jobst und Johanna Dirmeier an. Als Kassenprüfer stellten sich Kurt Mieschala und Stefan Raab zur Verfügung.

„Zeugwart“ Rudi Hobmeier bat um Verständnis für seinen Rückzug. Von Breidbach dankte ihm für die jahrzehntelange handwerkliche Unterstützung. Mit Achim Kröplin hört ein weiteres Urgestein auf. Der „Adjutant“ des Eventredners Hubert Rathey und Regisseur beim Einholen des Kirwabaums schlug als Nachfolger Markus Rappl und Thomas Stehr vor. (xih)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht