MyMz
Anzeige

Verein

Kommandant mahnt mehr Diensteifer an

Bei ihrer Jahresversammlung zog die Feuerwehr Hof am Regen Bilanz. Ein Höhepunkt war die Plätzchenback-Aktion der Damen.
Von Theresia Luft

Mit einer Ehrenurkunde wurde Franz Hof für 65 Jahre Treue gewürdigt.  Foto: Theresia Luft
Mit einer Ehrenurkunde wurde Franz Hof für 65 Jahre Treue gewürdigt. Foto: Theresia Luft

Nittenau.Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Hof am Regen im Feuerwehrhaus berichtete Kommandant Matthias Diermeier, dem 24 Aktive zur Seite stehen, von elf Monatsübungen. Er wünschte sich mehr Interesse am aktiven Dienst. „Für den Kommandanten ist es blöd, wenn eine Übung vorbereitet wurde und dann nur zwei oder drei Leute kommen. Da kann man nicht viel machen“, mahnte der Kommandant an, wobei bei Alarmierungen immer genügend Aktive kommen. Diermeier meinte, es reiche aus, wenn das Feuerwehrauto voll besetzt zum Einsatz fahre. Niemand müsse mit dem Privatauto zum Einsatz nachfahren, außer bei größeren Einsätzen, schränkte er ein.

Diermeier berichtete, da es keinen Jugendwart gibt, von zwei Jugendlichen, die die Jugendflamme ablegten und am Wissenstest teilnahmen. 2018 gab es zwölf Einsätze, davon drei Sicherheitswachen.

Vorsitzender Johann Neudecker ging auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres ein. Ende April sei für die Aufräumaktion zu spät. Das Maibaumaufstellen und die „Kirwa“ beim Feuerwehrhaus, die Teilnahme an der Kegel-Stadt-Meisterschaft, am Volksfesteinzug in Nittenau oder das Vorständetreffen sowie die Teilnahme an kirchlichen Festen sei selbstverständlich. Ein Höhepunkt war die Plätzchenback-Aktion der Damen, die eine Woche lang fast 160 Kilo Plätzchen gebacken und verkauft hatten. Aus dem Erlös gingen 1000 Euro als Spende an die Kuno-Stiftung. Zukünftig wird die Florians-Figur, die am Feuerwehrhaus angebracht war, im Treppenhaus aufgehängt, da die Statue den Witterungsverhältnissen im Freien nicht standhalte. Wer noch Winterjacken/-Parka benötige, könne diese mit einem Eigenanteil von 25 Euro erwerben. Der Vorsitzende kündigte für 2019 die traditionellen Veranstaltungen an sowie den Besuch der Feuerwehrfeste in Dieberg und Büchelkühn. Neudecker dankte seinem Vorstandsteam, besonders Hans Schmuck, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als Kassenprüfer zur Verfügung steht, und allen, die die Wehr unterstützen. Bei der Ergänzungswahl wurde einstimmig Hans Herrmann zum Kassenprüfer gewählt.

Kreisbrandmeister Armin Jehl sagte, er kenne das Problem des Kommandanten, und appellierte, das Übungsangebot doch anzunehmen, um auf dem laufenden zu bleiben. 3. Bürgermeister Jürgen Kuprat dankte für die interessanten und umfangreichen Berichte, die davon zeugen das bei der FF Hof am Regen einiges geboten sei. (llt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht