MyMz
Anzeige

MZ-Serie

Fortbestand der Fronberger KAB gesichert

Die Ortsgruppe der „Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung“ stand kurz vor der Auflösung. Jetzt macht ein Dreiergespann weiter.
Von Rudolf Hirsch

Die letzte Amtshandlung des langjährigen KAB-Vorsitzenden Hans Ziegler (Zweiter von rechts) war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Seine Nachfolge ist jetzt geregelt. Foto: xih
Die letzte Amtshandlung des langjährigen KAB-Vorsitzenden Hans Ziegler (Zweiter von rechts) war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Seine Nachfolge ist jetzt geregelt. Foto: xih

Schwandorf.Nach der Auflösung des Frauenbund-Zweigvereins drohte der Pfarrei Fronberg ein weiterer Verlust. Bei der „Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung“ St. Andreas fand sich kein Nachfolger für den Vorsitzenden Hans Ziegler (78), der 46 Jahre lang die Geschicke gelangt hatte und aufhörte. Jetzt geht es doch weiter. Bei einem letzten Rettungsversuch einigten sich die Ausschussmitglieder auf eine Dreierlösung. Angela Bäuml, Fridolin Gans und Pfarrer Thomas erklärten sich bereit, die KAB-Ortsgruppe Fronberg aufrecht zu erhalten – zwar in geänderter Form, aber weiter mit einem Programm, das die Ziele des katholischen Sozialverbandes widerspiegelt.

Bisher fand jeweils einmal im Monat immer am Freitag eine Veranstaltung im Pfarrheim statt, bei der es um religiöse, kulturelle oder soziale Themen ging. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Hin und wieder fuhren die Mitglieder auch hinaus, um Betriebe oder Wallfahrtskirchen zu besichtigen. „Daran soll sich im Prinzip auch nichts ändern“, gibt Angela Bäuml zu verstehen. Lediglich der Rhythmus werde sich ändern. Künftig wird es nur noch jeden zweiten Monat eine Veranstaltung geben – die nächste ist am 16. November um 19 Uhr im Pfarrheim. Dabei spricht der Ausbilder der Johanniter-Unfallhilfe, Helmut Kramer (Stulln), zum Thema „Erste Hilfe im Haushalt und im Straßenverkehr“. Der KAB-Ortsverband beteiligt sich ferner an der gemeinsamen Adventsfeier der kirchlichen Vereine, der Kirchenräte und der Chormitglieder am 2. Dezember um 14.30 Uhr im Pfarrheim.

46 Jahre an der Spitze

50 Jahre gehört Hans Ziegler der „Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung“ (KAB) an, davon 46 Jahre als 1. Vorsitzender in Fronberg. Damals, im Jahr 1972, hatte die Ortsgruppe 27 Mitglieder. Im Laufe der Jahre steigerte sich die Zahl auf 130 Personen, aktuell sind es 111. In den monatlichen Versammlungen genießen die Mitglieder die Geselligkeit, hören Vorträge und pflegen das religiöse Leben im Kirchenjahr. Vorsitzender Hans Ziegler bemühte sich um Blutauffrischung mit jungen Leuten, musste aber feststellen: „Fast alle Verbände haben heute Nachwuchsprobleme, auch wir bei der KAB Fronberg“.

MZ-Serie: Mein Verein

  • Hintergrund:

    Das rege Vereinsleben bereichert das gesellschaftliche Leben in und um Schwandorf ungemein – ob kulturell, sportlich oder gesellschaftlich. Viele Mitbürger engagieren sich hier ehrenamtlich und verbringen oft jahrzehntelang ihre Freizeit in und für ihren Verein.

  • Thema:

    Was sie an ihrem Hobby fasziniert und was ihren Verein so wertvoll macht, stellen wir in unserer Vereinsserie vor.

Nach 46-jähriger Arbeit an der Spitze des Ortsverbandes zog er einen Schlussstrich, obwohl er keinen Nachfolger an der Hand hatte. Pfarrer Thomas appellierte an die Mitglieder der Pfarrgemeinde, diesen gewachsenen Verein doch nicht preiszugeben. Sein Aufruf hatte Erfolg. Mit Angela Bäuml, Fridolin Gans und Pfarrer Thomas an der Spitze geht es nun bei der KAB Fronberg doch weiter.

Alle Teile der Serie „Mein Verein“ finden Sie hier.

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung ist ein Sozialverband in Deutschland, Österreich und der Schweiz, der seine Wurzeln in der christlichen Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts hat. Sie entstand in Deutschland aus dem Zusammenschluss von Arbeitervereinen durch Unterstützung des Mainzer Bischofs Wilhelm Emmanuel von Ketteler. Die KAB ist Teil der Weltbewegung Christlicher Arbeiter (WBCA) und steht in der Tradition der katholischen Arbeitervereine des 19. Jahrhunderts.

In 52 Ländern tätig

Die KAB gehört mit ihrer über 150 jährigen Geschichte zu den großen Sozialverbänden. Deutschlandweit sind 150000 Frauen und Männer Mitglied der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung. Im Diözesanverband Regensburg sind über 11 000. Sie sind in 182 Ortsverbänden organisiert. Damit ist der KAB-Diözesanverband Regensburg der zweitgrößte in Deutschland. Die KAB versteht sich als Berufsverband, Bildungsbewegung, Selbsthilfeorgan und internationale Einrichtung, die in 52 Ländern der Erde tätig ist.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht