MyMz
Anzeige

Mein Verein

Großes Konzert zum Jubiläum

Der Musikverein Dachelhofen wird 40 Jahre, hat aber dank intensiver Nachwuchsarbeit jugendlichen Schwung nie verloren.
Von Ingrid Hirsch

Der jüngste Auftritt des Musikvereins Dachelhofen: Die Kapelle begleitete den Steinberger Faschingszug. Foto: xih
Der jüngste Auftritt des Musikvereins Dachelhofen: Die Kapelle begleitete den Steinberger Faschingszug. Foto: xih

Schwandorf.Der Musikverein Dachelhofen feiert heuer sein 40-jähriges Bestehen und gibt dazu am 27. Oktober in der Turnhalle der Mittelschule ein Jubiläumskonzert. Von den 253 Mitgliedern spielen 68 aktiv in einer der beiden Kapellen. Das jüngste Orchestermitglied ist sechs, das älteste 83 Jahre alt.

„Ich führe den Verein mit Herz und Verstand und meistens auch mit Freude“, erzählt Erhard Tauer, der gleichzeitig Vorsitzender und musikalischer Leiter ist. Als Anerkennung für sein inzwischen 30-jähriges Engagement im Verein und im Orchester erhielt Erhard Tauer im Vorjahr das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten.

Erhard Tauer, Melanie Spiegler und Florian Meierhofer (von links) sind für die musikalische Ausbildung verantwortlich. Foto: xih
Erhard Tauer, Melanie Spiegler und Florian Meierhofer (von links) sind für die musikalische Ausbildung verantwortlich. Foto: xih

Außergewöhnlich ist auch die Karriere des 2. Vorsitzenden Florian Meierhofer, der mit sieben Jahren zu musizieren begann. Das ist 28 Jahre her. Er ließ sich bei einem Schnupperkurs anwerben und ist bis heute geblieben. Florian Meierhofer spielt acht Instrumente und ist einer von neun Ausbildern, die sich um die Nachwuchsförderung kümmern. Die Schüler bekommen Einzelunterricht und auf Wunsch auch die Instrumente gestellt.

„Ich führe den Verein mit Herz und Verstand und meistens auch mit Freude.“

Erhard Tauer, Vorsitzender und Musikalischer Leiter

Zu Hause ist der Musikverein im Gemeinschaftshaus in Dachelhofen. Dort trifft sich jeden Freitagabend auch das Orchester zur gemeinsamen Probe. „Klassisch, unterhaltsam und konzertant“ sei das Repertoire der Kapelle, erklärt Dirigent Erhard Tauer. Zuletzt marschierten die Musiker am Samstag beim Faschingszug und begleiteten die Gruppen mit Stimmungs- und Mitsingliedern.

Timo Welnhofer (16) spielt im Orchester seit fünf Jahren die Klarinette und möchte „die schöne Gemeinschaft“ nicht mehr missen. Er bringt sich ein und hilft beim Organisieren mit. Foto: xih
Timo Welnhofer (16) spielt im Orchester seit fünf Jahren die Klarinette und möchte „die schöne Gemeinschaft“ nicht mehr missen. Er bringt sich ein und hilft beim Organisieren mit. Foto: xih

Das Nachwuchsorchester leitet Melanie Spiegler, die inzwischen auch schon seit 15 Jahren aktiv im Verein mitarbeitet. Für 2018 ist der Terminkalander schon wieder voll. 30 Veranstaltungen haben sich bislang angesammelt: Empfänge, Vereinsfeste, Gottesdienstfeiern, Maikundgebung, Volksfesteröffnung, Volkstrauertag, Weihnachtsfeiern und Auftritte im Altenheim. Am 2. Juni begleitet der Musikverein den Festzug zum 100-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Büchelkühn und am 23. Juni den Festzug des Burschenvereins Edelweiß Katzdorf. Im September verbringen die Musiker ein Probenwochenende in Waldmünchen.

Alle Teile der Serie „Mein Verein“ finden Sie hier.

Über die Proben und die Konzerte hinaus fördert der Verein auch den Zusammenhalt und die Geselligkeit. Es hat sich eine Gruppe Jugendlicher gebildet, die den jüngeren Orchestermitgliedern gesellige Veranstaltungen anbietet: Bouldern, Osternest basteln, Radltouren, Kegeln, Badefahrt nach Palm Beach und Weihnachtsbasteln.

Stellenwert der Ausbildung hoch

Lena Hammer (17) schloss sich vor sieben Jahren an. Nicht nur das musikalische Zusammenspiel, sondern auch die entstandenen Freundschaften schätzt die Saxophonistin. Foto: xih
Lena Hammer (17) schloss sich vor sieben Jahren an. Nicht nur das musikalische Zusammenspiel, sondern auch die entstandenen Freundschaften schätzt die Saxophonistin. Foto: xih

Der Musikverein Dachelhofen legt großen Wert auf eine solide Ausbildung der Nachwuchsmusiker. Die Orchestermitglieder stellen sich regelmäßig den Prüfungen des Nordbayerischen Musikbundes. Im vergangenen Jahr erwarben Tobias Lorenz (Schlagzeug), Stefan Trummet (Schlagzeug), David Obermeier (Tenorhorn) und Moritz Fruth (Tuba) das Leistungsabzeichen in Bronze D1. Michael Scharf (Querflöte) bekam das Leistungsabzeichen in Silber D2. Seit 15 Jahren aktiv dabei ist Melanie Spiegler, seit zehn Jahren Josef Feuerer und seit fünf Jahren Alex Obermeier, Florian Lietz, Mark Frank und Michael Scharf.

Stefan Merl (23) ist seit 14 Jahren im Musikverein und mit ihm, wie er sagt, „fest verwurzelt“. Im Orchester spielt er die Klarinette. „Es macht einfach Spaß.“ Foto: xih
Stefan Merl (23) ist seit 14 Jahren im Musikverein und mit ihm, wie er sagt, „fest verwurzelt“. Im Orchester spielt er die Klarinette. „Es macht einfach Spaß.“ Foto: xih

Die 40-jährige Geschichte verlief nicht reibungslos. 2007 drohte dem Verein sogar die Auflösung, als der damalige Vorsitzende Christian Rödig nach internen Querelen zurücktrat. Erhard Tauer übernahm, brachte den Verein wieder zurück in die Spur und steht seitdem an der Spitze. Seit 2011 ist er auch musikalischer Leiter. Dieses Amt übte Erhard Tauer schon einmal von 1987 bis 2006 aus.

In den vergangenen vier Jahrzehnten hatte der Verein fünf Vorsitzende: Paul Koller (1978 – 1990), Hannelore Hanke (1990 – 1996), Michael Polauf (1996 – 1998), Christian Rödig (1998 – 2007) und Erhard Tauer (2008 bis heute). Musikalische Leiter waren es fünf: Michael Winkler (1978 – 1987), Erhard Tauer (1987 – 2006), Ute Kölbl (2006 – 2010), Franziska Barth (2010/11) und Erhard Tauer (2011 bis heute).

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht