MyMz
Anzeige

Sozialengagement

Sie nähen Kuscheltiere für Senioren

Der „Oberpfalz-Nähtreff“ macht den Bewohnern des Schwandorfer Caritas-Alten- und Pflegeheims „Marienheim“ eine Freude.
Von Rudolf Hirsch

Eva Ettl und Monika Völkl (stehend von links) schenkten den Bewohnern des Marienheims handgemachte Brustbeutel, Nackenhörnchen, Nesteldecken und Kuscheltiere. Foto: xih
Eva Ettl und Monika Völkl (stehend von links) schenkten den Bewohnern des Marienheims handgemachte Brustbeutel, Nackenhörnchen, Nesteldecken und Kuscheltiere. Foto: xih

Schwandorf.Eva Ettl und Monika Völkl haben sich über ein Internet-Forum kennengelernt und den „Oberpfalz-Nähtreff“ gegründet. Alle sechs Wochen trifft sich die mittlerweile auf mehr als 30 Damen angewachsene Gruppe zum gemeinsamen Nähen. Das fünfjährige Bestehen nahmen die Frauen zum Anlass, etwas für einen guten Zweck zu tun.

Jutta Diez ist Mitarbeiterin im Marienheim und zudem Mitglied im Nähtreff und stellte den Kontakt zu den Verantwortlichen des Seniorenheims her. In der vergangenen Woche nun verteilten die Hobby-Näherinnen an die Bewohner des Marienheim kostenlos ihre Handarbeiten: Brustbeutel für den Zimmerschlüssel oder Taschentücher, Nackenhörnchen für den Pflegestuhl, Kuscheltiere und Nesteldecken.

Heimleiterin Eva Schuster bedankte sich bei den Mitgliedern des Nähtreffs für diese nette Geste. Gemäß dem Motto „Warum alleine nähen, wenn es gemeinsam viel mehr Spaß macht?“ treffen sich die nähbegeisterten Damen alle sechs Wochen an einem Samstag im Sportheim des ASV Fronberg, um ihrem gemeinsamen Hobby zu frönen. Vertreten sind Jung und Alt, Anfänger und „alte Hasen“. Derzeit ist die Gruppe rein weiblich. Der einzige Mann in der Runde hat sich wieder zurückgezogen.

Mitglieder helfen sich

„Genäht wird alles“, sagt Eva Ettl. Von Dekosachen über Kleidung für Kinder und Erwachsene, Taschen, Patchwork, Decken und Kuscheltiere. Monika Völkl erklärt den Unterschied zu herkömmlichen Nähkursen: „Wir nähen zwar in der Gruppe, aber jeder tut dies am selbst mitgebrachten Projekt.“ Die Mitglieder leisten untereinander Hilfestellung, je nach Wunsch. Jede bringe sich mit ihrem Wissen und ihren Ideen ein, sagt Monika Völkl. Gerade das mache so viel Spaß, „denn man lernt immer wieder etwas dazu“.

Wer mitmachen will, soll sich unter oberpfalz.naehtreff@web.de melden. Neue Teilnehmerinnen, die auch nur mal reinschnuppern und das Nähen ausprobieren wollen, seien jederzeit willkommen, versichert Eva Ettl.

MZ-Serie: Mein Verein

  • Hintergrund:

    Das rege Vereinsleben bereichert das gesellschaftliche Leben in und um Schwandorf ungemein – ob kulturell, sportlich oder gesellschaftlich. Viele Mitbürger engagieren sich ehrenamtlich und verbringen oft jahrzehntelang ihre Freizeit in und für ihren Verein.

  • Thema:

    Was sie an ihrem Hobby fasziniert und was ihren Verein so wertvoll macht, das stellen wir in unserer Vereinsserie vor. (ml)

Bereits 2011 fanden sich die ersten Hobbynäherinnen im Raum Schwandorf zusammen. Kennengelernt haben sich die fünf Gründungsmitglieder des „Oberpfalz-Nähtreffs“ über ein Internetforum. Sie beschlossen, sich regelmäßig zu treffen und weitere Interessierte zu gewinnen. Die ersten Treffen fanden unter beengten Bedingungen in einer Schule statt. Die dortigen Räume wurden bald zu klein. Die Suche nach größeren Räumlichkeiten gestaltete sich schwieriger als gedacht.

MZ-Spezial: Alle Teile der Serie „Mein Verein“ finden Sie hier.

Im Frühsommer 2013 wurde die Gruppe dann aber fündig und bezog das neue Domizil in Fronberg. Aus den fünf Damen der Anfangsjahre wurden mittlerweile mehr als 30 Nähbegeisterte, die je nach persönlicher Möglichkeit im Rhythmus von sechs Wochen zusammenkommen. Jede Teilnehmerin bringt ihre Nähmaschine und Stoffteile mit, und schon geht es los.

Bedürftige Menschen beschenkt

Die Frauen nähen nicht nur für ihren eigenen Bedarf, sondern wollen auch anderen Menschen damit eine Freude bereiten. Sie haben in der Vergangenheit für krebskranke Frauen in einer Regenburger Klinik Herzkissen genäht und bedürftige Menschen beschenkt. Das fünfjährige Bestehen war nun Anlass für eine größere Aktion. 150 Geschenkideen sammelten sich in den letzten Monaten an und wurden nun verteilt. Die Bewohner des Marienheims freuten sich über die netten Präsente kurz vor dem Advent.

„Genäht wird alles.“

Eva Ettl vom „Oberpfalz-Nähtreff“

Das Internetforum „Hobbyschneiderin 24“ ist eine Plattform für Anfänger und Fortgeschrittene, die einen Austausch von Erfahrungen ermöglicht und über Neuerscheinungen informiert. Im „Netz“ lassen sich erfolgreich auch persönliche Kontakt knüpfen, wie das Zustandekommen des Oberpfalz-Nähtreffs beweist. „Wer aufgehört hat, besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.“ Unter diesem Motto spornen sich die Näherinnen gegenseitig an und versuchen ständig, ihre Techniken zu optimieren.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht