MyMz
Anzeige

Konstanz

Michael Eberl leitet künftig das Museum

Die Mitglieder des Heimat- und Bauernmuseums sprechen der Führung ihr Vertrauen aus.
Von Agnes Feuerer

Die Vorstandschaft des Heimat- und Bauernmuseums: Claudia Bierler, Stefanie Palmer, Vorsitzende Inge Gleixner, Franziska Baier und Petra Weinfurtner (vorne, von links) sowie Konrad Gleixner, Robert Feuerer, Michael Eberl, Karl Wiendel, Christopher Wiendel, Johann Baier, 2. Vorsitzender Anton Baier und Bürgermeister Hans Frankl (hinten, von links) Foto: Agnes Feuerer
Die Vorstandschaft des Heimat- und Bauernmuseums: Claudia Bierler, Stefanie Palmer, Vorsitzende Inge Gleixner, Franziska Baier und Petra Weinfurtner (vorne, von links) sowie Konrad Gleixner, Robert Feuerer, Michael Eberl, Karl Wiendel, Christopher Wiendel, Johann Baier, 2. Vorsitzender Anton Baier und Bürgermeister Hans Frankl (hinten, von links) Foto: Agnes Feuerer

Bruck.Die Mitglieder des Heimat- und Bauernmuseums waren zur Jahreshauptversammlung ins Museum eingeladen. Neben dem Rückblick der Vorsitzenden standen auch Neuwahlen auf dem Programm.

Da die beiden Personen, die geehrt werden sollten, nicht anwesend waren, konnte die Vorsitzende Inge Gleixner gleich mit ihrem Rechenschaftsbericht beginnen. Viele Veranstaltungen, die mit viel Arbeit verbunden waren, prägten das Vereinsjahr. Das Schlachtschüsselessen, die Vatertagsfeier, das Karpfenenssen zur Ägidikirwa und die Museumseröffnung, bei der immer die neue Sonderausstellung vorgestellt wird, werden von der Bevölkerung sehr gut angenommen.

Ein voller Erfolg war die „Waldlagerführung“ im August. Mehr als 200 Interessenten haben sich daran beteiligt. Des weiteren war der Verein beim Bürgerfest und dem Brucker Weihnachtsmarkt vertreten. Fest etabliert hat sich mittlerweile auch die Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Festspielverein, der immer im Oktober ein Theaterstück im Museum aufführt.

Neben den sonntäglichen Öffnungszeiten werden auch während der Woche Führungen angeboten, die vor allem von Schulklassen sehr gut angenommen werden. Stolz, so Gleixner, sei man darauf, dass man im vergangen Jahr wieder Schauplatz der Eröffnung der Karpfensaison des Oberpfälzer Seenlands sein durfte.

Ausstellungen

  • Ausblick:

    Auch in diesem Jahr soll es wieder eine Sonderausstellung geben – mit dem Thema: „Bürgerhäuser in Bruck“.

  • Entschluss:

    Weil die Ausstellung und die Führungen zum Waldlager so gut angekommen sind, hat sich der Verein entschlossen, eine Dauerausstellung zu diesem Thema zu installieren.

Konrad Gleixner gab einen Einblick in die Finanzen des Vereins, und die beiden Kassenprüfer Herbert Mück und Walter Engelhard bescheinigten ihm eine korrekte und übersichtliche Kassenführung.

Bürgermeister Hans Frankl gratulierte dem Verein zu seiner erfolgreichen Arbeit. Der Verein sei sehr vielseitig und auch die Tradition werde gepflegt. Frankl hob auch die Kombination Theater und Museum hervor und stellte fest, dass diese sehr gut sei. Die Karpfensaisoneröffnung durch das Seenland bezeichnete er als ein Alleinstellungsmerkmal.

Die Neuwahl brachte fast keine Veränderungen. 1. Vorsitzende bleibt Inge Gleixner, und Anton Baier bleibt ihr Stellvertreter. Schriftführerin ist weiterhin Stefanie Palmer, und Konrad Gleixner wurde als Kassier wieder gewählt. Neu besetzt wurde der Posten des Museumsleiters. Michael Eberl hat diese Aufgabe übernommen. Als Beisitzer fungieren Karl Wiendel, Stefan Rötzer, Robert Feuerer, Franziska Baier, Christoph Wiendel, Petra Weinfurtner, Hans Baier und Claudia Bierler. Walter Engelhard und Herbert Mück werden auch weiterhin die Kasse prüfen. (taf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht