MyMz
Anzeige

Neuer Polizeichef besucht den Landrat

Polizeidirektor Stefan Beil erörtert die Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Der neue Abteilungsführer der VII. Bereitschaftspolizeiabteilung, Polizeidirektor Stefan Beil (rechts), stattete Landrat Thomas Ebeling (Mitte) seinen Antrittsbesuch ab. Begleitet wurde Beil dabei vom Leiter der Außenstelle Nabburg, Polizeioberrat Helmar Termer.
Der neue Abteilungsführer der VII. Bereitschaftspolizeiabteilung, Polizeidirektor Stefan Beil (rechts), stattete Landrat Thomas Ebeling (Mitte) seinen Antrittsbesuch ab. Begleitet wurde Beil dabei vom Leiter der Außenstelle Nabburg, Polizeioberrat Helmar Termer. Foto: Hans Prechtl

Nabburg.Polizeidirektor Stefan Beil ist seit 1. Juni neuer Leiter der VII. Bereitschaftspolizeiabteilung (BPA) Sulzbach-Rosenberg, zu der auch die Außenstelle Nabburg gehört. Am Freitag wird er von Staatsminister Joachim Herrmann im Rahmen eines Festaktes offiziell in sein Amt eingeführt. Beil wird Nachfolger vom Leitenden Polizeidirektor Ludwig Härtl, der nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand gegangen ist. Bei einem Antrittsbesuch bei Landrat Thomas Ebeling wurde auch über den Standort Nabburg gesprochen, wie das Landratsamt in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Die VII. Bereitschaftspolizeiabteilung ist die größte Polizeidienststelle in Bayern. Sie umfasst an den beiden Standorten Sulzbach-Rosenberg und Nabburg rund 1600 Beschäftigte, darunter mehr als 1100 Beamte in Ausbildung. Die Bereitschaftspolizei an diesen beiden Standorten ist ein reiner Ausbildungsstandort, an dem die Polizeiausbildung für die zweite Qualifikationsebene (mittlerer Polizeivollzugsdienst) stattfindet. „Hier wird seit 30 Jahren das Fundament für eine erfolgreiche Polizeiarbeit in ganz Bayern gelegt“, brachte Beil, der zuletzt stellvertretender Leiter des Fachbereiches Polizei der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern war, die Leistungen der beiden Standorte auf den Punkt.

Beil zeigte den aktuellen Sachstand, die Entwicklungen und auch die Zukunftsperspektiven der ihm neu anvertrauten Abteilung auf. Erörtert wurden die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und der Außenstelle, insbesondere auch die Nutzung von Sportanlagen des Landkreises für die Ausbildung der bayerischen Polizei.

Landrat Ebeling hob dabei die seit Jahren bewährte gute Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und der Bereitschaftspolizei hervor. „Was in Nabburg nach dem Abzug des Bundesgrenzschutzes entwickelt wurde, kann sich sehen lassen“, lobte Ebeling.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht