MyMz
Anzeige

Ermittlungen

Polizei sucht Zeugen der Gewalttat

Ein Jugendlicher schlägt in Schwandorf auf einen Rentner ein. Beide kannten sich. Jetzt sucht die Polizei nach drei Mädchen.
Von Hubert Heinzl

Die Polizei hat den Täter schnell gefasst. Foto: Sperger
Die Polizei hat den Täter schnell gefasst. Foto: Sperger

Schwandorf.Der 71-jährige Rentner, der am Samstag in der Nähe der Arbeitsagentur bei Schwandorf zum Opfer einer Prügelattacke wurde, befindet sich zwar immer noch im Krankenhaus, ist aber auf dem Weg der Besserung. Das erklärte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Regensburg am Montag auf Anfrage der Mittelbayerischen. „Zum Glück trug der Geschädigte keine schweren Verletzungen davon“, sagte sie. Über den Auslöser für den Angriff herrscht nach wie vor Unklarheit. Fest steht nach Angaben der Polizei inzwischen, dass sich „Opfer und Täter kannten“. Bei dem Schläger handle es sich um einen 15-jährigen Jugendlichen deutscher Staatsangehörigkeit, hieß es weiter.

Der Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung

Wie berichtet, war der 71-Jährige am Samstag gegen 21 Uhr zu Fuß in der Nähe der Arbeitsagentur unterwegs, als sich ihm der 15-Jährige mit dem Rad näherte. Nach einer Auseinandersetzung stieg der Jugendliche vom Rad, schlug den Rentner nieder und trat und schlug auf den Mann ein, selbst als dieser schon am Boden lag. Zeugen beobachteten die Tat und setzten einen Notruf ab; schon nach einer halben Stunde konnte der 15-Jährige festgenommen werden. Der 71-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Ermittelt wird gegen den mutmaßlichen Täter wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Verdacht auf ein versuchtes Tötungsdelikt erhärtete sich nicht.

Nach Angaben von Zeugen soll der mutmaßliche Täter vor der Attacke an der Ampel am Wendelinplatz die Straße überquert haben und dabei in Begleitung von drei jungen Mädchen gewesen sein. Die Polizei sucht deshalb weitere Zeugen. Wer kann Auskunft zu den Mädchen geben, die den Beschuldigten zuvor begleitet haben sollen? Die drei Zeuginnen werden ebenfalls dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Ermittler sind unter Tel. 09621/ 890- 0 erreichbar.

Weitere Nachrichten aus Schwandorf finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht