MyMz
Anzeige

Sportliche Talfahrt beim SC Teublitz

Bei der 1. Mannschaft läuft es schlecht: Trainer, Spielleiter und Spieler verlassen zum Saisonende den Verein.
Von Werner Artmann

Das SC-Sportheim bedeutet für den SC Teublitz ein monatlicher finanzieller Kraftakt. Foto: Werner Artmann
Das SC-Sportheim bedeutet für den SC Teublitz ein monatlicher finanzieller Kraftakt. Foto: Werner Artmann

Teublitz.Es war schon etwas bedrückend, als zur Jahreshauptversammlung des SC Teublitz nur 20 Mitglieder am Sonntagabend in der Sportgaststätte vertreten waren. Dies war auch ein Beweis dafür, dass es im Gegensatz bei der Jugendabteilung sportlich bei der 1. Mannschaft derzeit sehr schlecht läuft. Dabei wurde bekannt, dass zum Saisonende Trainer Sebastian Meier und Spielleiter Adolf Walbert nicht mehr zur Verfügung stehen und einige Spieler den Verein verlassen werden. Dies dürfte dann zur Folge haben, dass der SC keine 1. Mannschaft mehr für den Spielbetrieb in der A-Klasse stellen kann. Dem will sich Vorsitzender Stefan Schwarz widersetzen und versuchen, durch Gespräche mit einem Nachbarverein eine Fusion einzugehen.

SC-Vorsitzender Stefan Schwarz erinnerte eingangs seines Jahresrückblick an die neun verstorbenen Mitglieder. Vier Vereinsausschuss-Sitzungen wurden abgehalten. Zu Beginn der Spielsaison 2018/19 gab es einen Trainerwechsel bei der 1. Mannschaft. Das Dach der Sportgaststätte wurde durch einen Sturm erheblich beschädigt. Unter Mithilfe freiwilliger Helfer wurde das Terrassendach renoviert. Abschließend stellte Schwarz fest, dass das Interesse der Mitglieder am SC sehr zu wünschen übrig lasse.

Jugendarbeit gelobt

Grußworte im Namen der Stadt überbrachte Bürgermeisterin Maria Steger, die insbesondere die Aufwärtsentwicklung in der Jugendarbeit lobte. Hier investieren die Trainer und Übungsleiter viel Zeit und Engagement, um mit Computer und ähnlichen Angeboten konkurrieren zu können. Steger wünschte dem SC weiterhin viel Erfolg.

Von der Jugendabteilung mit Leiterin Susanne Schindler kamen positive Nachrichten. Die über 120 Kinder und Jugendlichen werden von 25 Trainern und Betreuern ausgebildet. Erfreulich, so Schindler, sei auch die gut funktionierende Zusammenarbeit mit dem FC Saltendorf.

Sport

So bestrafen sich die Fußballer selbst

Ein Strafenkatalog ist für die Fußballteams aus dem Landkreis Schwandorf ein Muss. Die Inhalte sind oft auch ungewöhnlich.

Trotzdem sollten noch mehr Buben und Mädchen für den Fußballsport gewonnen werden, weil im Großfeldbereich die Mannschaften sehr knapp besetzt sind. Schön wäre es auch, wenn alle Teublitzer Kinder auch in ihrem Heimatverein spielen würden. Die SC-Jugend hat im abgelaufenen Vereinsjahr wieder viele sportliche und gesellschaftliche Events abgehalten. Der Küblöck-Hallen-Cup war ein voller Erfolg. In sportlicher Hinsicht wurde eine Torwartschulung durchgeführt und man hatte das DFB-Mobil zu Gast. In den kommenden Pfingstferien wird über den 1. FC Nürnberg eine Fußballschule in Teublitz stattfinden.

Der SC Teublitz

  • Mitglieder:

    Der Mitgliederstand hat sich auf 665 verringert.

  • Abteilungen:

    468 Mitglieder gehören der Fußballabteilung, 151 der Tanzsportabteilung, 40 der Billardabteilung und sechs gehören keiner Abteilung an.

  • Nachwuchs:

    Das „Paradepferd“ beim SC ist die Jugendabteilung mit 120 Kindern und Jugendlichen, die in acht Mannschaften spielen.

Den Jahresrückblick der Tanzsportabteilung „Fantasie“ trug Christoph Bocker vor. Die Abteilung war im abgelaufenen Jahr sehr aktiv und war bei den verschiedenen Veranstaltungen sehr oft präsent. Ein voller Erfolg war der Infotag in der Dreifachsporthalle mit Tanzvorführungen. Im Februar wurde ein neuer Rock`n`-Rollkurs für Kinder ab fünf Jahren gestartet. Geplant ist in diesem Jahr noch mit den kleinen Tänzer/Innen ein Zeltlager mit der SC-Schülern auf den Sportgelände und ein Grillparty zum Abschluss der Sommerferien. Höhepunkt wird am 19. Oktober das 30jährige Gründungsfest in der Dreifachsporthalle sein.

Ausgiebige Diskussion

Markus Frey berichtete über die Billardabteilung, deren 42 Mitglieder angehören. In diesem Jahr sind ein Minigolfen, ein Kegelabend und eine Kanufahrt geplant. Sportlich steht die 1. Mannschaft derzeit in der Landesliga auf den 1. Platz und die 2. Mannschaft auf den 3. Platz in der Kreisliga.

Zum Schluss der Jahreshauptversammlung gab es eine ausgiebige Diskussion über die sportliche Zukunft insbesondere bei der 1. Mannschaft aber auch beim SC allgemein. Leider müsse man sich mit den Gedanken abfinden, Mitglieder für die Mitarbeit im Verein zu gewinnen. Aber auch die finanzielle Situation ist belastend, weil z. B. das Sportheim selbst monatlich rund 900 Euro den Verein belasten. Zusätzlich kam noch ein Sturmschaden am Dach des Sportheimes dazu, welcher über die Versicherung noch nicht abgewickelt wurde.

Mehr Nachrichten aus Teublitz lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht