MyMz
Anzeige

Ermittlungen

Unbekannte zertrümmern Tanzboden

Die gläserne Plattform in Schwandorf wurde erneut von Vandalen angegangen. Der entstandene Schaden beträgt rund 40 000 Euro.

Nach dem Vandalismus wurde der Tanzboden gesperrt. Foto: Hubert Heinzl
Nach dem Vandalismus wurde der Tanzboden gesperrt. Foto: Hubert Heinzl

Schwandorf.Offenbar aus reiner Zerstörungswut wurde der Tanzboden neben dem alten Rathaus in Schwandorf von bislang unbekannten Tätern angegangen. Das teilt die Polizei mit. Bereits Ende März wurde hier ein Glaselement eingeschlagen. Über das Osterwochenende kam es nun zur Zerstörung von sämtlichen Glaselementen durch bislang Unbekannte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 40 000 Euro.

Die Einschläge sind deutlich sichtbar. Foto: Hubert Heinzl
Die Einschläge sind deutlich sichtbar. Foto: Hubert Heinzl

Dieses Mal konnten die Ermittler jedoch noch Pflastersteine sichern, mit denen das Glas zertrümmert wurde. Nun soll eine DNA-Spurenauswertung helfen, um die Täter zu fassen. Darüber hinaus ist die Polizei natürlich auf die Mitwirkung der Bevölkerung bei der Aufklärung der Fälle angewiesen. Zeugen sollen sich bei der Polizei Schwandorf unter Tel. (0 94 31) 4 30 10 melden.

Der Tanzboden wird regelmäßig im Rahmen der Konrad-Max-Kunz-Tage für eine öffentliche Tanzveranstaltung der Stadt genutzt. Nach Polizeiangaben ist es bereits das dritte Mal, dass der Tanzboden mutwillig beschädigt wurde.

Verdacht

Maulwurf hängt junge Sprayergruppe hin

Sechs Jugendliche sollen in Schwandorf 111 Graffiti gesprüht haben. Als die Polizei klingelte, waren sie kaum kooperativ.

Weitere Artikel aus der Region Schwandorf lesen Sie hier!

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht