MyMz
Anzeige

Bildung

Von Kunstwerken inspirieren lassen

Expressionismus live: Realschüler der Klasse 6c aus Burglengenfeld besuchten die aktuelle Ausstellung von Josef Georg Miller im Kallmünzer Rathaus.

Im Kallmünzer Rathaus hängen die Bilder von Josef Georg Miller.

Burglengenfeld. Die Klasse 6c der Realschule am Kreuzberg in Burglengenfeld erlebte am vergangenen Montag expressionistische Malerei hautnah, als sie die aktuelle Ausstellung des akademischen Malers Josef Georg Millers (1905 bis 1983) im Kallmünzer Rathaus besichtigte.

In der „Perle des Naabtals“ erkundeten die Schüler die verwinkelten Gassen, die schmucken Häuser, die barocke Kirche, das „Haus ohne Dach“, die Örtlichkeiten, an denen sich Gabriele Münter (1877 bis 1962) und Wassily Kandinsky (1866 bis 1944) kennenlernten und schließlich das Rathaus, in dem sich der Höhepunkt des Ausflugs abspielte. Hier sind derzeit noch bis Ende Mai die großartigen Werke des Kallmünzer Malers Josef Georg Miller (1905 bis 1983) zu bestaunen. H. Maul führte die Klasse durch die Reihe der Kunstwerke, die mal Landschaft, Stillleben oder Personengruppen zeigten. Miller gestaltete seine Werke in expressionistischer Manier.

Recht angetan von seinen Werken, machten sich die Schülerinnen und Schüler gleich an das eigene künstlerische Studium und skizzierten ihre Lieblingsbilder auf die mitgebrachten Zeichenblöcke. Dabei konnte man beobachten, dass Miller eine recht skeptische Einstellung gegenüber dem Straßenverkehr haben musste. Denn in vielen Bildern sind warnende Verkehrsschilder an Straßenstellen zu sehen, wo eigentlich keine hingehören.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht