MyMz
Anzeige

Neuwahl

Wechsel bei Leonberger Jugendblaskapelle

Die Kapelle der Feuerwehr Leonberg hat einen neue Führung: Christian Auburger folgt Karin Frankerl als Vorsitzender nach.
Von Norbert Wanner

Die neue Vorstandschaft der Jugendblaskapelle der FFW Leonberg Foto: Norbert Wanner
Die neue Vorstandschaft der Jugendblaskapelle der FFW Leonberg Foto: Norbert Wanner

LEONBERG.Einen Stabwechsel gab es bei der Jugendblaskapelle der FFW Leonberg. Christian Auburger folgt Karin Frankerl als Vorsitzender nach. Diese hatte in ihrem Rechenschaftsbericht einen Überblick über das Geschehen der vergangenen Monate gegeben und ein „ruhiges Jahr“ bilanziert. Als Glanzpunkt hob Frankerl das Frühlingsfest, einen Unterhaltungsabend mit bayerischer Blasmusik, im St. Clemenshaus hervor. Die Kombination aus Musik und dem Duo Schmarrnkerl und Funkerl habe eine sehr gute Mischung ergeben. Die positiven Reaktionen der Besucher hätten gezeigt, dass der Abend sehr gut angekommen wäre.

In diesem Zusammenhang bedankte sich die Vorsitzende nochmals für zwei Spenden. Einem Gast, Georg Hartl, hatte der Abend so gut gefallen, dass er eine großzügige Spende übergab. Ebenso spendete der Pfarrgemeinderat einen Teilerlös des Pfarrfests.

Geehrt wurden Christian Auburger und Lea Hochmuth, links Bürgermeister Franz Brunner. Foto: Norbert Wanner
Geehrt wurden Christian Auburger und Lea Hochmuth, links Bürgermeister Franz Brunner. Foto: Norbert Wanner

Frankerl berichtete, dass die Zusammenarbeit mit der Blaskapelle Teublitz verstärkt wurde, beispielsweise durch gemeinsame Nachwuchsproben. Überhaupt werde Zusammenarbeit gepflegt, die Leonberger nahmen am „Runden Tisch“ der Blaskapellen im Städtedreieck teil. Abschließend bedankte sich Frankerl für zehn Jahre guter Zusammenarbeit, namentlich bei Peter Humbs und Michael Wittmann.

2.Bürgermeister Franz Brunner dankte für die Unterstützung der Stadt durch die Kapelle. Ohne die Jugendblaskapelle wären verschiedene Veranstaltungen wie Seniorennachmittag oder Weihnachtsmarkt nicht vorstellbar. Brunner wies in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung des Ehrenamts hin und die Bereitschaft, sich für Tradition und Brauchtum einzusetzen. Die Werte „unserer bayerischen Heimat“ zu pflegen wäre ohne Musikkapellen nicht vorstellbar. Brunner dankte Frankerl für ihre Arbeit als Vorsitzende und wünschte der neuen Vorstandschaft viele neue Ideen.

Die Neuwahlen

  • Vorstand:

    Vorsitzender Christian Auburger, 2. Michael Wittmann, Kassier Walter Wossog, 2. Stefan Wossog, Schriftführer Hubert Ehrismann, 2. Konrad Feuerer, Jugendleiter Sebastian Kandlbinder,2. Antonia Grünbeck, Inventarverwalter: Karin Frankerl und Regina Sturm.

  • Verwaltungsräte:

    Peter Humbs, Georg Barth, Marianne Grünbeck, Ferdinand Deinzer, Sonja Steer.

Da Dirigenten Regina Sturm erkrankt war, berichtete Frankerl auch kurz vom musikalischen Geschehen. 45 Mal wurde geprobt, zahlreiche Festzüge, überwiegend zusammen mit der Blaskapelle Teublitz absolviert. In Ausbildung seien derzeit sieben Nachwuchsmusiker. Aktive Musiker seien es derzeit 47, dazu 86 Fördermitglieder. Der Nachwuchs ist nicht nur musikalisch aktiv, er unternahm beispielsweise einem Ausflug nach Neutraubling ins 3-D-Funhouse.

Sein Wort an die Versammlung richtete auch der neue Vorsitzende. Die Kapelle habe einen „festen Kern“ und stehe finanziell hervorragend da – positive Punkte auf die man aufbauen könne. Musik sei „wahnsinnig schön“, ein wichtiger Teil der Gesellschaft. Dieser brennende Funke müsse weitergegeben werden, dafür bitte die neue Vorstandschaft um Unterstützung. Zum Abschluss gab es Ehrungen: Für 25 Jahre Christian Auburger, für 20 Jahre Georg Barth und Lea Hochmuth für die Leistungsprüfung Trompete D1.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht