Kreisklasse Süd
Der Stamsried und der Wald/Süssenbach patzen: Die SG Bruck ist der lachende Dritte

24.09.2023 | Stand 24.09.2023, 21:20 Uhr

Der TSV Falkenstein (blau) entschied das Derby gegen Michelsneukirchen mit 3:0 für sich. Foto: Thomas Mühlbauer

Gepatzt haben an diesem Spieltag der FC Wald/Süssenbach, der beim SV Erzhäuser/Windmais nicht über ein 2:2 hinauskam und der FC Stamsried, der sein Heimspiel gegen die DJK Beucherling mit 1:3 verlor. So steht die SG Bruck nun alleine an der Spitze. Schlusslicht bleibt der SC Michelsneukirchen, der das Derby in Falkenstein deutlich mit 0:3 verlor.
DJK Rettenbach - SG Regental 1:0 (0:0). Es war ein Duell auf Augenhöhe, welches eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Danach sah es auch 89 Minuten aus, doch dann trat Büttner in Erscheinung und sicherte so der DJK doch noch die drei Punkte. Bis dahin konnte sich aber auch Schiedsrichter Matthias Schoierer nicht über mangelnde Beschäftigung beklagen, neben zahlreichen Gelben Karten, schickte er auch Multerer (60.,SG) und Zierer (90.DJK) jeweils mit der Gelb-Roten Karte vom Feld.
TSV Falkenstein - SC Michelsneukirchen 3:0 (2:0). Das Nachbarschaftsderby war eine klare Sache für den TSV, der im ersten Durchgang dominierte. In der 19. Minute traf Mandl zur Hausherrenführung, ehe Kulzer in der 28. Minute das 2:0 nachlegte. In der 50. Minute erzielte Mandl das 3:0 erzielt und beerdigte alle Ambitionen der Michelsneukirchner.
SV Leonberg - SG Mitterdorf 1:3 (0:0). Die erste Hälfte bot wenig Nennenswertes, so wurden auch torlos die Seiten gewechselt. In Durchgang zwei lief die 50. Spielminute, als Kopf per Elfmeter zum 1:0 für Leonberg traf. Doch die SG ließ sich davon nicht aus der Bahn werfen, vielmehr war es in der 60. Minute Wigger der zum 1:1 traf. Jashari (72.) und Ivic (79.) sicherten den Gästen mit ihren Treffern noch den umjubelten Auswärtsdreier.

SV Erzhäuser-Windmais - FC Wald/Süssenbach 2:2 (2:1). Zunächst sah es nicht gut aus für die Gäste, denn in der 14. Minute brachte Mehmeti den SV in Führung. In der 44. Minute baute Hauser diesen Vorsprung sogar noch auf 2:0 aus. Doch in der dritten Minute der Nachspielzeit von Hälfte eins verkürzte Reichow noch auf 2:1. In Durchgang zwei blieb die Partie hart umkämpft und so lief bereits die 94. Minute, als den Gästen noch ein Elfmeter zugesprochen wurde. Diesen verwandelte schließlich Wagner noch zum 2:2 Ausgleich.

FC Stamsried - DJK Beucherling 1:3 (0:1). Der FC setzt seinen Negativlauf fort und geht so auch gegen die DJK Beucherling als Verlierer vom Feld. Erst in der ersten Minute der Nachspielzeit traf Ring zur Gäste-Führung. Der erste Teil der zweiten Hälfte gehörte jedoch den Hausherren. So fiel auch in der 59. Minute durch Ferst der 1:1 Ausgleich. Doch bereits in der 64. Minute traf Ring zur erneuten DJK Führung. Und als Stamsried alles auf eine Karte setzte, traf in der 86. Minute Stuber zur endgültigen Entscheidung.

SG Bruck – SG Neukirchen-Balbini 4:0 (2:0). Wenig Mühe hatte der neue Spitzenreiter mit den Gästen. In Hälfte eins war es Bartucz (12.,28.) mit einem Doppelpack, der schon früh die Weichen stellte. In Hälfte zwei schraubten Schreiner (50.) und Ullmann (90.) das Ergebnis noch deutlich in die Höhe.

rtn