Mitterkreith auf Platz zwei
Eine ganze Saison ohne Niederlage: Der SV Grafenwiesen wird Meister der A-Klasse Ost

12.05.2024 | Stand 13.05.2024, 13:41 Uhr
Thomas Mühlbauer

Die Krönung einer hervorragenden Saison gelang mit dem 2:0 in Seebarn: Der SV Grafenwiesen hat es geschafft und das Kopf-an Kopf-Rennen gegen den SV Mitterkreith für sich entschieden. Fotos: Simon Tschannerl

Die A-Klasse Ost hat ihren Meister. Der SV Grafenwiesen holte sich mit einem Punkt Vorsprung vor dem SV Mitterkreith den Titel.



SV Steinbühl – SG Blaibach 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Schmidberger (35.), 0:2 Schmidberger (49.), 0:3 Schmidberger (67.), 1:3 Hoffmann (Eigentor, 72.). Spielverlauf: Die Nachholpartie fand am Freitagabend statt. Am Ende war es eine eindeutige Angelegenheit für die SG. SR: Karl-Heinz Späth; Z: 59.
SV Rimbach – SG Chambtal II 1:1 (0:1). Tore: 0:1 F. Riedl (Eigentor, 45.), 1:1 Malan (78.). Spielverlauf: Beide Seiten brauchten lange, um ins Spiel zu finden, so sahen die Zuschauer wenig Torchancen. In der 45. Minute köpfte Riedl den Ball zur SG-Führung ins eigene Netz. In der zweiten Hälfte wurde der SV aktiver und kam durch Malan noch zum 1:1. SR: Faruk Kaciu; Z: 50.
FSV Pösing – SG Alten- und Neuenschwand II 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Runkel (5.), 2:0 Peisker (40.), 3:0 Fischer (55.), 4:0 Schmitz (84.). Spielverlauf: Es war eine eindeutige Angelegenheit zugunsten der Hausherren, die schon früh in Führung gingen und diese noch vor der Pause ausbauten. In Hälfte zwei war es Fischer, der schnell mit dem 3:0 alles klar machte. SR: Robert Frank; Z: 50.
TSV Sattelpeilnstein – SV Mitterkreith 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Meidl (10.), 1:1 Babat (17.), 2:1 Auer (38.), 2:2 Schleich (Elfmeter, 69.), 2:3 Wendt (Eigentor, 91.). Spielverlauf: Die Gäste hätten auf einen Ausrutscher von Grafenwiesen hoffen müssen, doch der Meister siegte, sodass es für den SV in die Relegation geht. Dass man die Partie in Sattelpeilnstein überhaupt gewinnen konnte, war Glück. Zum einen war es Keeper Narius, der in der 80. Minute beim Stand von 2:2 gleich zwei Mal sensationell parierte. Die Mitterkreither profitierten bei den eigenen Treffern von einem mehr als diskutablen Handelfmeter, welchen Schleich in der 69. Minute zum 2:2 verwandelte. Und dann war es in der 91. Minute Sattelpeilnsteins Wendt, der auf mehr als kuriose Art und Weise eine Mitterkreither Ecke per Kopf ins eigene Netz bugsierte. Über weite Strecken der zweiten Hälfte stellte nämlich der TSV mit seinen gefährlichen Kontern die Mitterkreither Abwehr immer wieder vor Probleme. Selbst agierte der SV über weite Strecken mehr als einfallslos, als man es nur mit hohen und weiten Bällen probierte. SR: Faruk Kaciu; Z: 160.
SV Seebarn – SV Grafenwiesen 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Schmid (19.), 0:2 Seidl (74.). Platzverweis: Seidl (66./SVG). Spielverlauf: Der SV Grafenwiesen ließ sich die Meisterschaft nicht mehr nehmen. Schmid sorgte früh für Beruhigung. In der zweiten Hälfte ließ man wenig zu, kurz wurde es noch einmal brenzlig, als Grafenwiesens Schmid in der 66. Minute mit der Roten Karte vom Feld musste. In Unterzahl traf schließlich Seidl in der 74. Minute zum 2:0-Endstand. SR: Benjamin Brauner; Z: 75.

rtn