Gewichtheben
Erfolg für Rodinger Gewichtheber: Max Jackwerth ist Bayerischer Meister im Superschwergewicht

Rodinger Gewichtheber setzt sich im Superschwergewicht durch – Ehepaar Nowara-Bauer meistert Kampfrichterprüfung

25.09.2023 | Stand 25.09.2023, 18:30 Uhr |

Max Jackwerth konnte mit einer Leistung von 267 kg im Zweikampf seinen Titel aus dem Vorjahr als Bayerischer Meister im Superschwergewicht verteidigen.

Die bayerischen Meisterschaften der Frauen und Männer fanden in diesem Jahr in Schweinfurt statt. Die Unterfranken waren wieder ein hervorragender Gastgeber. Max Jackwerth ging in die-sem Jahr der einzige Vertreter des TB 03 Roding an den Start. Er holte sich im Superschwergewicht den Titel und konnte so seinen Vorjahreserfolg wiederholen.

Es waren wieder zahlreiche Teilnehmer bei der Landesmeisterschaft am Start und so fand die Veranstaltung von Max Jackwerth erst am Abend statt. Auch mit etwas Trainingsrückstand konnte er im Reißen 112 und 117 kg souverän bewältigen. Im dritten Versuch scheiterte er dann an 120 kg. Damit hatte er einen Vorsprung von 4 kg auf den Zweitplatzierten Daniel Pilz aus Weiden. Mit zwei gültigen Hebungen über 145 und 150 kg sicherte er den Meistertitel ab. Im dritten Anlauf steigerte um satte 10 auf 160 kg. Dies war jedoch noch zu schwer. Mit 267 kg im Zweikampf konnte er seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

Auch die Bundesligaheber Lilly Brando und Lukas Müller waren bei den Bayerischen Meisterschaften für Ihre Heimatvereine am Start und überzeugten mit guten Leistungen. Brando holte sich den Titel bis 59 kg und erreichte starke 104 Relativpunkte. Müller stand in der Klasse bis 81 kg ebenfalls ganz oben auf dem Stockerl und war mit 98,2 Relativ bester männlicher Starter.

Im Rahmen der Veranstaltung legten Marina Nowara-Bauer und Ehemann Daniel Nowara die prak-tische Prüfung als Kampfrichter ab. Unter den strengen Augen von Kampfrichterobmann Rudi Ranftl zeigten Sie eine tadellose Leistung und bekamen die Bezirkslizenz überreicht. Im Vorfeld hatten Sie bereits im Juli die theoretische Prüfung erfolgreich absolviert.

rmk