Heimabschluss für dieses Jahr
Letzter Auftritt für Chams Handballer: Zwei Toptorjäger treffen auf einen Toptorjäger

07.12.2023 | Stand 07.12.2023, 16:56 Uhr

Simon Besta in Aktion. Der ASV-Handballer erzielte bislang 70 Punkte für Cham. Foto: ctm

Zum letzten Mal in diesem Jahr heißt es für die Chamer Handballer, alle Kräfte zu bündeln. Am Samstag (19.30 Uhr) erwartet die Bayerwald-Truppe den TV Marktsteft.

Zuletzt hatten die Rot-Weißen erneut ein spielfreies Wochenende, sodass der Eindruck von der 33:40-Niederlage bei der HSG Lauf/Heroldsberg vor 14 Tagen aktuell der letzte ist. Doch dieses Mal sind die Voraussetzungen andere: Der ASV spielt im „eigenen Wohnzimmer“. Und auch, wenn es schwer erklärbar ist, da meist dieselben Spieler auf dem Feld stehen, können die Rot-Weißen seit Jahren daheim mehr überzeugen. Bislang blieb das Team von Coach Jan Vertrovec in allen drei Heimspielen verlustpunktfrei. Der kommende Gast TV Marktsteft aus dem unterfränkischen Landkreis Kitzingen rangiert nach neun Spieltagen auf Rang drei. Aktuell stehen beim TV fünf Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen zu Buche. Damit hat sich der TV in der Spitzengruppe festgesetzt und nur einen Zähler Rückstand auf Spitzenreiter HSC Bad Neustadt. Die Hausherren rangieren nach der vierten Auswärtsniederlage mit fünf Siegen auf Rang sechs der Tabelle.

Kann der Heimnimbus nicht gewahrt werden, wird der ASV den Blick unfreiwillig nach unten richten müssen. Denn die Mannschaften aus Stadeln, Auerbach oder auch Regensburg sind nur drei Punkte entfernt.

Auch der TV Marktsteft ist auswärts schwächer als zu Hause, wie die bisherigen beiden Saisonniederlagen in gegnerischen Hallen zeigen. Nur ein Auswärtsspiel wurde gewonnen, nämlich das erste bei der HSG Rödental.

Für die Abwehr des ASV Cham gilt es, besonders auf Christoph Wendel zu achten, der aktuell die Torschützenliste der Liga mit 81 Toren anführt.

Damit kommt es auch zum Topduell der beiden besten Torschützen der Liga, denn auf ASV-Seiten steht Simon Besta mit 70 Treffern auf Rang zwei.

Allerdings hat Marktsteft mit Sebastian Seitz (69 Treffer) einen weiteren Topwerfer in seinen Reihen.

Aber das alles darf für die Vertrovec-Truppe keine Rolle spielen: Das oberste Ziel muss es sein, sich mit einem Heimsieg wieder etwas Luft verschaffen und einen noch teils versöhnlichen Jahresabschluss feiern. An 16. Dezember wäre ursprünglich noch ein Spiel angesetzt gewesen, dieses wurde aber verlegt.