Ausflug ins Allgäu
Regionalliga-Spielplan sieht am Wochenende ein Gastspiel der DJK Vilzing in Memmingen vor

Spiel oder Absage: Der Regionalliga-Spielplan sieht heute ein Gastspiel der DJK Vilzing in Memmingen vor

24.11.2023 | Stand 24.11.2023, 16:04 Uhr |
Thomas Mühlbauer

Christian Kufner (vorne) und seine Vilzinger Teamkollegen wären am Wochenende in Memmingen gefordert. Foto: Tschannerl

Nach der unfreiwilligen Pause am vergangenen Wochenende muss die DJK Vilzing in der Fußball-Regionalliga Bayern am heutigen Samstag ins Allgäu reisen. Um 14 Uhr tritt man dort beim FC Memmingen an. Dabei hat die DJK Vilzing die Favoritenrolle ganz klar inne, denn reist man doch als Tabellenzweiter an.

Die Hausherren liegen aktuell auf Rang 17 – einem direkten Abstiegsplatz – und bedingt auch durch die letzten Ergebnisse läuft man Gefahr, den Anschluss an die Relegationsplätze komplett zu verlieren.

Gastgeber unter Druck

Somit ist bei den Hausherren am Samstag durchaus Druck auf dem Kessel. Auch die Frage, ob die Partie ausgetragen werden kann, schwebte während der Woche über der Vorbereitung der beiden Teams. Zumindest am Donnerstag noch machte der FC Memmingen den Vilzingern Hoffnung, dass man die Partie austragen kann – im Zweifel dann auch auf einem schwer bespielbaren Untergrund und wohlwissend, dass es im kommenden Frühjahr, mit den langen Wintern im Allgäu auch schwer werden dürfte, einen Nachholtermin für den Februar und März anzusetzen. Gilt es doch für die DJK eine rund 300 Kilometer lange Anfahrt zurückzulegen. Und der Spieltermin am 2. Dezember ist ebenfalls schon belegt, mit der angesetzten Partie der DJK in Schweinfurt.

Schlechter Lauf

Zuletzt lief es bei den Memmingern überhaupt nicht mehr rund, die letzten sieben Spiele gingen allesamt verloren. Der letzte Erfolg datiert vom 8. Oktober, als man 2:1 bei der SpVgg Greuther Fürth II gewann. Bei der DJK Vilzing, will man sich davon aber nicht blenden lassen. So sagt Trainer Josef Eibl im Vorfeld der Partie: „Der Gegner hat mit sieben Niederlagen in Folge absolut keinen guten Lauf , allerdings haben sie viele Spiele nur mit einem Gegentor Unterschied verloren.“

Eibl erwartet „enge Partie“

Blickt Eibl auf das Schalding-Spiel des FC Memmingen vor Wochenfrist zurück, hätten sie sich durchaus mehr verdient gehabt. So glaubt Josef Eibl, der am Dienstag auch seinen A-Lizenzlehrgang erfolgreich in Frankfurt abgeschlossen hat, dass dies auf schwierigen Platzverhältnissen eine enge Partie werden dürfte. Die Mannschaft aus Memmingen spielt aktuell in der Defensive sehr kompakt und versucht dann, über schnelles Umschalten und Konter zum Erfolg zu kommen.

Doch der DJK-Trainer sagt zuversichtlich: „Wir sind natürlich selbstbewusst und möchten unser Spiel durchbringen und dann aus Memmingen etwas mitnehmen. Dazu werden fast alle Spieler aus dem aktuellen Kader die Reise ins Allgäu mit antreten, einzig Martin Tiefenbrunner und Martin Spichtinger als Langzeitverletzte werden fehlen.

Beim FC Memmingen ist die personelle Lage weitaus angespannter, wie Trainer Bernd Maier vermeldet. So sagt er: „Wir haben weiter viele Ausfälle, die wir versuchen, so gut es geht zu kompensieren.“

Personalmisere beim FC

Unter anderem musste sich Dominik Stroh-Engel einer Zahnoperation unterziehen, Maximilian Dolinski konnte wegen eines Infekts diese Woche gar nicht trainieren wie auch weiterhin Matthias Moser und Noah Müller, den ein neuer Virus wieder zurückwirft.

Doch Maier bleibt optimistisch: „Wir haben uns längst noch nicht abgeschrieben und vielleicht gelingt uns ja sogar ein Erfolg.“ Ob es diesmal gegen die DJK Vilzing zu einem Punktgewinn reicht, will Maier im Vorfeld nicht abschätzen, er lässt wissen: „Uns fehlt einfach aktuell die Substanz, auch bedingt durch die kurze Pause im Sommer mit der Relegation.“

Über die DJK Vilzing will Maier gar nicht zu viele Worte verlieren, wohlwissend, dass die Trauben hier ganz hoch hängen werden. Im Hinspiel verlor der FC Memmingen klar mit 4:0, was Maier zur Aussage nötigt: „Das ist ein brutal schwerer Gegner, beim Hinspiel hatten wir wenig Auftrag.“ Und wie der FC Memmingen am Donnertag noch auf seiner Homepage vermeldete, soll der Austragung auch bei dem angekündigten Wintereinbruch am Samstag im Allgäu nichts im Wege stehen, denn der Hauptplatz in der FCM Arena ist in einem guten Zustand.