Kreisklasse Ost
Was für ein Debakel für den SV Bernried: 2:8-Niederlage beim SV Hohenwarth

05.11.2023 | Stand 05.11.2023, 20:36 Uhr

Nur ein Punkt am „Doppelspieltag: Am Freitagabend trennten sich der SC Arrach-Haibühl und die SG Chammünster 1:1. Am Sonntag haben die Arracher gegen den FC Altrandsberg mit 0:3 verloren. Foto: Simon Tschannerl

Den Vorsprung auf acht Punkte auf den ärgsten Verfolger SG Lohberg ausbauen konnte die SpVgg Eschlkam mit dem 2:1-Erfolg beim FC Rötz. Für die Wingeier reichte es gegen das Kellerkind FC Ottenzell nur zu einem 1:1. Ein Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt sendete der FC Altrandsberg, der in Arrach deutlich siegte.

SC Arrach/Haibühl – SG Chammünster 1:1 (0:1). Keinen Sieger gab es im Nachholspiel am Freitagabend. Beide Seiten fanden schwer in die Partie. Dennoch lag die SG zur Pause in Führung durch den Treffer von Riederer in der 41.Minute. Im zweiten Durchgang verteidigten die Gäste den Vorsprung, allerdings musste die SG, nach der Roten Karte für Stelzl (80.) die Schlussphase in Unterzahl bestreiten. In der 83. Minute traf Hutter schließlich zum 1:1.
SG Lohberg – FC Ottenzell 1:1 (1:1). Der Tabellenzweite schwächelt zum Ende des Jahres. Gegen Kellerkind aus Ottenzell enttäuschten die Wingeier auf ganzer Linie. Zwar traf Hutter in der 27. Minute zur Führung, allerdings war die Freude darüber nur von kurzer Dauer, denn schon in der 33. Minute glich Brey zum 1:1-Pausenstand aus. Im zweiten Durchgang wurde die Partie intensiv geführt, allerdings Tore fielen keine mehr.
SV Gleißenberg/Lixenried – SV Stachesried 2:0 (1:0). Es war ein gutes Spiel, welches nur eine kurze Anlaufzeit brauchte. So sahen die Zuschauer bereits in der 11. Minute, wie der SVGL durch den Treffer von Mayer in Führung ging. Für den zweiten Durchgang hatte sich der SVS dann einiges vorgenommen. Erschwert wurde das Vorhaben aber durch die Rote Karte für Späth (56.). Bitter für die Gäste, denn schon in der nächsten Aktion traf Hofmann zum vorentscheidenden 2:0. Damit war die Partie schließlich entschieden.
SV Hohenwarth – SV Bernried 8:2 (3:1). Deutlich unter die Räder kam die Peterik-Elf in Hohenwarth. Zwar begann für den SV Bernried die Partie nicht so schlecht, denn Sobr traf in der 9. Minute vom Elfmeterpunkt zum 0:1. Doch dann drehte der SV Hohenwarth auf und wendete mit den Treffern von Schwarz (25.), Dengscherz (31.) und Wurzer (43.) noch vor der Pause das Blatt. Im zweiten Durchgang machten schließlich Schießl (47.) und Schwarz (59.) mit den Treffern vier und fünf endgültig alles klar. Das halbe Dutzend machte C. Vogl mit einem Eigentor voll (81.). In der 87. Minute traf B. Vogl zum 6:2, ehe Kussinger mit einem Doppelpack (88. ,89.) das Debakel für Bernried endgültig perfekt machte.
SV Thenried – SG Pemfling 1:4 (0:2). Mit dem Dreier ist die SG endgültig wieder zurück im Kampf um Platz zwei. Die Anfangsphase gehörte klar der SG, die durch die Treffer von Wagner (6.) und M. Stautner (17.) früh mit 2:0 führte. In Durchgang zwei machten Bucher (58.) und Wutz per Elfmeter (63.) endgültig klar Schiff. Der Ehrentreffer für den SV Thenried gelang in der 90. Minute Kopp zum 1:4-Endstand.
SC Arrach/Haibühl – FC Altrandsberg 0:3 (0:1). Die Belastung vom Freitag merkte man dem SC deutlich an, so setzte es am Ende eine deutliche Niederlage. Damit schöpft der FCA im Kampf um den Klassenerhalt neue Hoffnung. Puchmertl sorgte in der 12. Minute für die Pausenführung, dieser knappe Vorsprung prägte die Partie bis in die Schlussphase hinein, ehe Wendl in der 80. Minute mit dem 2:0 für die Vorentscheidung sorgte. Den Endstand besorgte in der 90. Minute Kerscher.
SV Wilting – SG Chammünster 4:1 (2:1). Die SG schaffte den besseren Start und wie schon am Freitag brachte Riederer (12.) seine Mannschaft in Führung. Allerdings drehte dann der sV Wilting auf und kam in der 30. Minute per Elfmeter-Treffer von Pfeilschifter zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel stellte Altmann in der 46. Minute auf 2:1. Alles klar machten Schöps (68. ,Elfmeter) und Schatz (71.). Eine Zeitstrafe für Schöps (75.) überstanden die Wiltinger unbeschadet.
1. FC Rötz – SpVgg Eschlkam 1:2 (1:0). Die Rückkehr in die Kreisliga nimmt für die SpVgg langsam Formen an. Nachdem die SG Lohberg wieder patzte, konnte die SpVgg den Vorsprung weiter ausbauen. In der 45. Minute brachte Decker die Rötzer in Führung. Der Start in Hälfte zwei war für die SpVgg perfekt mit dem Ausgleichstreffer von Schamberger (50.) In der Schlussphase traf Muckenschnabl (86.) für den Spitzenreiter noch zum Dreier.

rtn