Bezirksliga Altbayern: Sieg im Verfolgerduell
Handballerinen vom TSV Mainburg behalten im packenden Duell mit HSG Freising-Neufahrn II die Nerven

20.02.2024 | Stand 20.02.2024, 12:00 Uhr

Die Handballerinnen vom TSV Mainburg feierten einen Heimsieg. Foto: Heinzinger/Archiv

Die Handballerinnen vom TSV Mainburg haben sich im Verfolgerduell der Bezirksliga Altbayern gegen HSG Freising-Neufahrn II mit 23:21 (10:10) durchgesetzt. Die Mainburgerinnen gingen mit einem Punkt mehr auf dem Konto leicht favorisiert ins Kräftemessen.

Von Anfang an wurde die Partie aber den Erwartungen gerecht: Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. In den Anfangsminuten kamen die Hallertauerinnen durch schöne Kreisanspiele an Iris Reitmeier immer wieder zu sehenswerten Treffern. Die Freisingerinnen konnten immer wieder auf der Halbposition durchbrechen. Die Führung wechselte hin und her. Einen größeren Vorsprung als zwei Treffer konnte aber kein Team herausarbeiten. Die ausgeglichene Leistung beider Teams spiegelte sich auch im Halbzeitstand von 10:10 wider. In der Halbzeitpause fand Mainburgs Trainer Patrick Nijhof die richtigen Worte und schickte sein Team hochmotiviert in den zweiten Spielabschnitt. In den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel setzten sich die Gastgeberinnen auf 15:12 ab. Allerdings schlichen sich im Angriff zu viele technische Fehler ein und die HSG glich in der 44. Minute wieder aus. In der Folge setzte sich Mainburg erneut ab, führte mit 18:15 – um wiederum den Ausgleich zu kassieren.

Beim Zwischenstand von 20:20 brachen die letzten vier Minuten an. Aufgrund der während des kompletten Spiels sehr guten Abwehrleistung zogen die Mainburgerinnen in Minute eineinhalb Minuten vor der Schlusssirene auf 22:20 davon. Die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und verkürzten auf 22:21. Bei noch 19 Sekunden auf der Uhr setzte aber Annabel Pachollek mit dem 23:21 unter dem Jubel der begeisterten Fans den Schlusspunkt hinter einer spannenden Partie. Mit den beiden Punkten sicherten sich die Mainburger Handballdamen (20:8 Punkte) den zweiten Tabellenplatz. HSG Neufahrn (17:11) reiht sich auf Platz fünf ein. Am 24. Februar (17 Uhr) steht das nächste Topspiel für die Mainburgerinnen auf dem Programm: In Pfaffenhofen treffen die TSV-Damen auf Tabellenführer HF Scheyern (24:6 Punkte).