Badminton
Marie Ullmann vom BC Bodenwöhr ist Deutsche Vizemeisterin im Einzel und Doppel

16.11.2023 | Stand 16.11.2023, 12:00 Uhr

Marie Ullmann vom BC Bodenwöhr (l.) bei der Siegerehrung des Einzelwettkampfes Foto: Margarete Ullmann

Nach zahlreichen Ranglistenturnieren fanden kürzlich die German Masters, die inoffiziellen Deutschen Badminton-Meisterschaft in der Altersklasse U11, statt. Marie Ullmann vom BC Bodenwöhr trat die lange Reise nach Gütersloh bei Bielefeld an, um sich mit der nationalen Elite zu messen.

In der Einzeldisziplin waren nur die 36 bestplatzierten Mädchen zugelassen. Bereits in der Gruppenphase mussten sie ihre Nervenstärke unter Beweis stellen, da nur die jeweilige Gruppensiegerin ins Hauptfeld aufstieg. Livia Malin Krüger vom SC Gittersee und Maira Wochnik (DJK Brakel) hießen die Gruppengegnerinnen der zehnjährigen Bruckerin. Mit zwei Zwei-Satz-Siegen setzte sich die Vertreterin des Bayerischen Landesverbandes durch. Durch ihre guten Vorleistungen hatte Marie Ullmann Rast in der ersten Runde des K.o.-Systems, im Viertelfinale hatte sie es dann mit Eva Dimitrov aus Rheinland-Pfalz zu tun, gegen die sie sich mit 21:11 und 21:9 durchsetzte. Im Halbfinale traf sie auf Marina Maev aus Refrath, nach knapp gewonnenem erstem Satz mit 21:19 fand die Bruckerin besser in die Partie und entschied den zweiten Satz mit 21:6 für sich. Im anderen Halbfinale musste sich Emma Flemming ihrer Vereinskollegin Aarya Dahiya mit 11:21 und 7:21 geschlagen geben, so dass Marie Ullmann im Finale auf Aarya vom TV Augsburg traf. In vielen spannenden Ballwechseln schenkten sich die Kontrahentinnen nichts, am Ende setzte sich die Augsburgerin in drei Sätzen durch. Marie Ullmann wurde somit Vizemeisterin und bestätigte ihren zweiten Platz in der deutschen Rangliste, auf den sie sich im Laufe des Jahres vorgekämpft hatte.

Am zweiten Wettkampftag startete Marie Ullmann an der Seite von Thamili Markandu (TV Aldingen/Baden-Würtemberg) in die Doppelkonkurrenz. Nach zwei Siegen in der Gruppenphase spielten sie sich ins Viertelfinale des Hauptfeldes vorspielen. Dort begegneten sie dem sächsischen Duo Eloise Bach/Lotte Finck, gegen die sie sich ebenfalls durchsetzten und somit ins Halbfinale gegen Anna Höh/Ylva Züfle aus Rheinland-Pfalz einzogen. Auch dort überzeugten Marie Ullmann und Thamili Markandu und sicherten sich in zwei Sätzen den Einzug ins Endspiel, in dem allerdings eine Niederlage (20:22, 14:21) folgte. Mit zwei nationalen Vizemeisterschaften sicherte sich die zehnjährige Bruckerin somit ihren bisher größten Erfolg . Bereits an diesem Wochenende geht für sie mit einem Turnier in Neusäß weiter. Dort wird sie erstmals mit ihren neuen Partnern aufschlagen. Zum Jahresabschluss ist Marie Ullmann bei einem Intensiv-Trainingswochenende des Bayerischen Badmintonverbandes an der Sportschule in Oberhaching, ab Januar 2024 steigt sie in die U13 auf.