Adler starten mit Kantersieg
Regensburger Handballer lassen dem TSV Allach zum Saisonauftakt keine Chance

18.09.2023 | Stand 18.09.2023, 19:30 Uhr |
Gerd Winkler

Johannes Simbeck erzielte zwölf Feldtore und hatte damit entscheidenden Anteil am ersten Saisonsieg. Foto: Hans-Christian Wagner

Der ambitionierte Handball-Bayernligist SG Regensburg hat mit dem 31:19 (15:9)-Kantersieg beim TSV Allach einen erstklassigen Saisonauftakt hingelegt.

„Allach war der perfekte Gegner für den Start, nicht aus dem obersten Regal und nicht von unten“, ordnete Adler-Trainer Kai-Uwe Pekrul das Ergebnis ein. Der ansonsten mit Einzellob geizende Coach war begeistert vom ganz spät in der Vorbereitung reaktivierten Keeper Lars Göbel: „Lars hat der Mannschaft den Rücken freigehalten.“ Die Neuzugänge, die ihn noch nicht gekannt hätten, würden jetzt verstehen, „warum ich bis zum letzten Tag alles darangesetzt habe, dass Lars zurückkommt.“

Simbeck erzielt die meisten Treffer



Im Positionsangriff schoss derweil Jojo Simbeck mit zwölf Feldtoren, acht Stück davon in der ersten Halbzeit, den Vogel ab. „Sein körperlicher Zustand, in den er sich in der Vorbereitung hineingearbeitet hat, kommt jetzt zum Tragen“, freute sich Pekrul darüber.

Die ohnehin klare Pausenführung konnte um weitere drei Treffer zum 19:10 (39.) erhöht werden, ehe den Adlern nach Allachs Umstellung der Abwehr vorübergehend der Schwung genommen wurde – die Oberbayern verkürzten auf 16:20 (45.). „Auch die Situation haben wir als Mannschaft gemeistert“, kommentierte Pekrul. Inklusive einem mit 2:0 gewonnenen Unterzahlspiel sowie drei Simbeck-Toren am Stück zog die SG auf 25:17 (54.) davon.

Nächstes Auswärtsspiel am Samstag



Am Samstag sind die Adler erneut auswärts im Einsatz: Der HC Erlangen II gibt dann den Gastgeber.