MyMz

Nachwuchsturnier

1889-Juniors erfüllen schnell ihr Soll

Ein Duell mit ganz großen Namen aus dem Profifußball: Jahn-Futsaler und Fortuna punkten gegen Bayern und Leipzig.
Von Claus-Dieter Wotruba

Gegen die Bayern gelang den 1889-Juniors (l.) ein Sieg. Foto: Brüssel
Gegen die Bayern gelang den 1889-Juniors (l.) ein Sieg. Foto: Brüssel

Regensburg.Der 1. FC Nürnberg gewinnt vor RB Salzburg, Hannover 96 und RB Leipzig: Schon die Siegerliste der Top vier im Zehnerfeld besagt, dass es ein besonderes Turnier für Fußballtalente der Jahrgänge 2006 und jünger gewesen sein muss, das da auf den Plätzen des SV Fortuna in der Isarstraße stattfand. „So ein Turnier mit so viel Aufwand ist nur machbar, wenn so viele Leute zusammenhelfen“, sagte Organisator Marc Schmidt.

Dass die beiden gastgebenden Teams bei so einer Besetzung nicht um Platz eins mitspielen würden, war klar. Freilich landeten sowohl Fortuna als auch die Futsal-Juniors des SSV Jahn 1889 schon im ersten Spiel ihre Achtungserfolge. Die Fortuna rang RB Leipzig nach 20 Minuten Spielzeit mit dem 0:0 ein Unentschieden ab und parallel besiegte der Futsal-Nachwuchs des noch amtierenden deutschen Meisters den FC Bayern München, der mit einem ein Jahr jüngeren Team teilnahm. „Wir haben unser Soll schon erfüllt“, sagte 1889-Coach Marc Schmidt nach einem spannenden Spiel, in dem auch ein paar vergebene Bayern-Chancen zum Coup verhalfen.

Eine Geschichte rund um das Turnier und die Futsal-Nachwuchsarbeit des SSV Jahn 1889 finden Sie hier.

Auch der SV Fortuna traf noch auf die Bayern-U-11 und unterlag am Ende im Spiel um Platz neun erst nach Achtmeterschießen. Für den SSV Jahn 1889 blieb bis zum letzten Spiel in der Fünfergruppe die Chance, es in die Top drei zu schaffen – und auch gegen den Endspielteilnehmer gelang ein 0:0 mit Chancen zu mehr. „Gegen Ingolstadt haben wir den Start verpennt und gegen Cham ging uns die Kraft aus“, sagte Schmidt über die letzten beiden 0:2-Niederlagen. Sein Team hatte schon am Samstag im Vorfeld des Turniers zwei Vergleichsspiele gegen Hannover 96 (0:2) und Wacker Burghausen (2:7) ausgetragen gehabt.

Zunächst hatte es auch im Turnier so ausgesehen, als würde Hannover auch im großen Turniervergleich das Maß der Dinge werden. Nach zwei 1:0-Erfolgen in den stets technisch hochstehenden wie umkämpften Nachwuchsspielen gegen die Jahn-Futsaler und den FC Ingolstadt entzauberte RB Salzburg beim 3:0 die Niedersachsen allerdings gnadenlos und mit schön herausgespielten Toren.

In der anderen Gruppe gewann der 1. FC Nürnberg nicht nur sein Auftaktderby gegen Greuther Fürth mit 2:0, sondern war am Ende des Turniers auch die mit neun Treffern mit Abstand torhungrigste Mannschaft, die im Endspiel auch die bis dahin noch gegentorlosen Österreicher mit dem gleichen Ergebnis in die Knie zwang.

Weitere Nachrichten aus dem Sport finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht