mz_logo

Sport
Mittwoch, 26. September 2018 18° 1

Tennis

Auch Marterer verliert - Deutsches Tennis-Trio schon raus

Für drei deutsche Tennisprofis ist das Rasenturnier im westfälischen Halle bereits beendet. Die Hoffnungen des Heimpublikums trägt nun wieder einmal Vorjahresfinalist Alexander Zverev.

Jan-Lennard Struff unterlag in der ersten Runde in Halle dem Spanier Roberto Bautista. Foto: Angelika Warmuth
Jan-Lennard Struff unterlag in der ersten Runde in Halle dem Spanier Roberto Bautista. Foto: Angelika Warmuth

Halle.Vor den ersten Auftritten von Roger Federer und Alexander Zverev ist ein deutsches Tennis-Trio beim Rasenturnier im westfälischen Halle ausgeschieden.

French-Open-Achtelfinalist Maximilian Marterer, Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff und Qualifikant Matthias Bachinger verloren ihre Auftaktspiele. Topstar Federer und Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev waren am ersten Turniertag im Einzel noch spielfrei.

Drei Tage nach seinem 23. Geburtstag musste der Nürnberger Marterer einen Rückschlag einstecken und sich dem Japaner Yuichi Sugita 4:6, 7:5, 3:6 geschlagen geben. Zwei Wochen vor Wimbledon holte der in Paris überraschend starke Marterer im zweiten Durchgang zwar einen Rückstand auf und schaffte den Satzausgleich. Unter dem ab Ende des zweiten Satzes geschlossenen Dach verwandelte der Japaner nach 2:14 Stunden seinen ersten Matchball.

Für den Dachauer Bachinger endete das Turnier mit dem 3:6, 6:7 (3:7) gegen den an Position sieben gesetzten Landsmann von Sugita, Kei Nishikori. Der Sauerländer Struff schied mit 4:6, 1:6 gegen Roberto Bautista Agut in Halle bereits zum sechsten Mal in Serie in der ersten Runde aus. Nach einem lange ausgeglichenen ersten Satz dominierte der an Nummer vier gesetzte spanische Tennisprofi das Match.

Der 28-jährige Struff kassierte seine zweite Erstrunden-Niederlage nacheinander. In der vergangenen Woche war der Weltranglisten-67. in Stuttgart überraschend am 17 Jahre alten Talent Rudi Molleker gescheitert.

Insgesamt standen neun deutsche Profis im Hauptfeld. Die deutschen Hoffnungen beim mit 1,984 Millionen Euro dotierten Rasenturnier trägt vor allem der an Position zwei gesetzte Vorjahresfinalist Alexander Zverev. Der 21-Jährige hatte sich bei seinem Viertelfinal-Aus bei den French Open in Paris eine Oberschenkelverletzung zugezogen und nach eigenen Worten jeweils um seine Teilnahme in Halle und Wimbledon fürchten müssen. In der ersten Runde hat er im Duell mit dem Kroaten Borna Coric eine schwierige Aufgabe vor sich.

Der topgesetzte Vorjahressieger Federer kam einen Tag nach seinem ersten Titelgewinn in Stuttgart und nach einem kurzen Abstecher in der Heimat bereits in Halle an. Dem 36-Jährigen war am Samstag die Rückkehr an die Weltranglisten-Spitze gelungen. Der Schweizer muss jetzt seinen Titel bei den Gerry Weber Open verteidigen, damit er an der Spitze des Rankings bleibt. Das Turnier beginnt für Federer mit einem Match gegen den Slowenen Aljaz Bedene.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht