MyMz

Fussball

Der Jahn verliert gegen Erzgebirge Aue

Nach einer torlosen ersten Halbzeit fangen sich die Regensburger nach der Pause die entscheidenden Gegentreffer ein.
Von Jürgen Scharf

Regensburgs Marcel Correia (rechts) und Aues Jan Hochscheidt lieferten sich immer wieder packende Zweikämpfe. Foto: Nickl
Regensburgs Marcel Correia (rechts) und Aues Jan Hochscheidt lieferten sich immer wieder packende Zweikämpfe. Foto: Nickl

Regensburg.Im vorletzten Heimspiel der Saison in der 2. Liga gibt es für den SSV Jahn eine Niederlage. Gegen den FC Erzgebirge Aue verlieren die Oberpfälzer vor 13 425 Zuschauern mit 1:3 (0:0). Der Jahn hatte dabei fast die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl spielen müssen, da Jann George in der 50. Minute die gelb-rote Karte gesehen hatte und vom Platz musste.

Im Tor stand beim Jahn wieder André Weis, der sich in den letzten Spielen der Saison beweisen darf. Im Mittelfeld musste Jahn-Coach Achim Beierlorzer notgedrungen umstellen, da Andy Geipl kurzfristig wegen einer Rippenprellung ausgefallen war. Für ihn rückte Adrian Fein in die Startelf.

Gäste brauchten noch Punkte

Der Jahn, der den Klassenerhalt schon lange eingetütet und damit sein Saisonziel frühzeitig erreicht hat, konnte ohne Druck aufspielen. Allerdings mussten die Regensburger mit starker Gegenwehr rechnen, Die Gäste aus Aue können im Abstiegskampf den einen oder anderen Punkt nämlich noch gut gebrauchen und traten dementsprechend hoch motiviert auf.

Nach einer Viertelstunde hatte Jan Hochscheidt die erste große Chance für die Gäste. Weis reagierte bei seinem Schuss aber glänzend. Zehn Minuten später kam Hamadi Al Ghaddioui im Strafraum der Auer an den Ball. Der Schuss des Jahn-Stürmers ging jedoch über die Latte.

Wirklich dicke Möglichkeiten blieben während der gesamten ersten Halbzeit Mangelware. Beide Mannschaften verteidigten stark und ließen den Stürmern des Gegners kaum Platz. Fünf Minuten vor der Halbzeit kam Regensburgs Sebastian Nachreiner noch zu einer Kopfballchance. Aues Torwart Martin Männel stellte der aber vor keine größeren Probleme.

Torlos ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit waren dann erst fünf Minuten gespielt, als Jann George mit Gelb-Rot vom Platz musste. Und damit nicht genug, Den Freistoß nutzten die Gäste zum 1:0. Der Ball landete bei Pascal Testroet und der donnerte ihn aus zehn Metern unhaltbar für Weis in Netz. War der Jahn in Unterzahl nun auf der Verliererstraße? Sargis Adamyan beantwortete diese Frage zunächst mit einem klaren Nein. Der Top-Angreifer des Jahn dribbelte sich in der 56. Minute unwiderstehlich durch die Abwehr der Gäste und vollendete zum 1:1-Ausgleich.

Verunglückter Rückpass von Benedikt Saller

Die Freude währte für die Jahn-Fans aber nicht lange. Henscheidt schnappte sich einen verunglückten Rückpass von Benedikt Saller und wurde danach von Weis im Strafraum mit einem Foul gestoppt. Dafür gab es Elfmeter und den verwandelte Dimitrij Nazarov zum 2:1 für die Gäste (60. Minute).

Der Jahn gab aber nicht auf. Adrian Fein hatte eine gute Schusschance, zielte aber zu ungenau (65.). Bis in die Schlussphase hinein rannten die Regensburger unermüdlich an und versuchten, irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Der sollte aber nicht mehr fallen. Stattdessen traf Philipp Riese in der Nachspielzeit bei einem Konternoch zum 3:1 für Aue.

Weitere Nachrichten vom SSV Jahn gibt es hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht