MyMz

2. Bundesliga

Ex-Coach Kauczinski siegt in Ingolstadt

Markus Kauczinski hat mit St. Pauli seinem Ex-Verein eine bittere Pleite zugefügt. Fürth geht unentschieden aus der Partie.

Trainer Markus Kauczinski von St. Pauli Foto: Armin Weigel/dpa
Trainer Markus Kauczinski von St. Pauli Foto: Armin Weigel/dpa

Ingolstadt.Trainer Markus Kauczinski hat seinem Ex-Club FC Ingolstadt in der 2. Fußball-Bundesliga eine ganz bittere Niederlage zugefügt. Die Ingolstädter unterlagen am Samstag bei zeitweise starkem Schneefall im heimischem Sportpark gegen den FC St. Pauli mit 0:1 (0:1). Das Saisonziel Wiederaufstieg in die Bundesliga scheint für die Oberbayern ein unerfüllter Wunsch zu bleiben. Der agile Angreifer Sami Allagui erzielte vor 10 071 Zuschauern in der 30. Spielminute nach einem feinen Konter das entscheidende Tor.

Jeremy Dudziak von St. Pauli (l) und Paulo Otávio von Ingolstadt Foto: Armin Weigel/dpa
Jeremy Dudziak von St. Pauli (l) und Paulo Otávio von Ingolstadt Foto: Armin Weigel/dpa

Das Hinspiel in Hamburg hatten die Ingolstädter noch klar mit 4:0 gewonnen. Aber unter Kauczinski machte es Pauli besser. Der FCI war zwar anfangs spielbestimmend, agierte aber beim Startelf-Debüt von Winterzugang Patrick Ebert bei den letzten Pässen und Flanken zu überhastet. Die Angriffe der Gäste waren insgesamt gefährlicher.

Schönster Angriff der ersten Hälfte führt zum 0:1

Bernd Nehrig zwang FCI-Schlussmann Ørjan Nyland zur Parade (27.). Der schönste Angriff der ersten Hälfte führte dann zum 0:1. Waldemar Sobota schickte Richard Neudecker mit einem feinem Zuspiel steil, den anschließenden Querpass schon Allagui ins Tor. Ingolstadt reagierte, aber einen Kopfball von Dario Lezcano hielt Robin Himmelmann (44.).

Christopher Avevor von St. Pauli (l) und Marvin Matip von Ingolstadt bei dichtem Schneetreiben Foto: Armin Weigel/dpa
Christopher Avevor von St. Pauli (l) und Marvin Matip von Ingolstadt bei dichtem Schneetreiben Foto: Armin Weigel/dpa

Auf dem extrem rutschigen Rasen rannte der FCI nach der Pause unentwegt an. Trainer Stefan Leitl wechselte in der Offensive erst Thomas Pledl und später auch noch Stefan Kutschke ein, um das 1:1 zu erzwingen. Die glasklare Torchance aber gab es nicht, die Abwehr von St. Pauli stand sicher und verteidigte auch in der Nachspielzeit von fünf Minuten mit Geschick.

Greuther Fürth unentschieden gegen Düsseldorf

Der Düsseldorfer Rouwen Hennings (r) und Sebastian Ernst von Greuther Fürth Foto: Roland Weihrauch/dpa
Der Düsseldorfer Rouwen Hennings (r) und Sebastian Ernst von Greuther Fürth Foto: Roland Weihrauch/dpa

Fortuna Düsseldorf ist im Aufstiegskampf zur Fußball-Bundesliga ins Straucheln geraten. Am Samstag kam der Zweitliga-Spitzenreiter im Heimspiel gegen Greuther Fürth nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und verpasste im zweiten Match nacheinander einen Sieg. Der Tabellendritte Holstein Kiel wartet nach dem 2:2 (2:2) gegen Erzgebirge Aue sogar schon seit zehn Partien auf einen Sieg. Der FC Ingolstadt unterlag dem FC St. Pauli 0:1 (0:1) und verpasste den Sprung auf Rang vier. Darmstadt 98 bleibt nach dem 0:2 (0:1) gegen Arminia Bielefeld in großer Abstiegsgefahr, Bielefeld verkürzte den Rückstand zur Aufstiegszone. (dpa)

Weitere Nachrichten aus dem Sport finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht