MyMz

Leichtathletik

Gala mit lokalen und nationalen Größen

Bei der Sparkassen Gala mischen ambitionierte Regensburger Athleten mit – und erneut namhafte Sprinter wie Julian Reus.
von Felix Kronawitter

Miriam Dattke (vorne) gilt bei der Sparkassen Gala als Favoritin über die 1500 Meter.  Foto: EIBNER
Miriam Dattke (vorne) gilt bei der Sparkassen Gala als Favoritin über die 1500 Meter. Foto: EIBNER

Regensburg.Wenn Dr. Markus Witt über die Sparkassen Gala spricht, dann gerät der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Namensgebers ins Schwärmen. Er habe früher in den USA gelebt und die Veranstaltung in Regensburg erinnere ihn an „die Atmosphäre von einem großen Leichtathletik-Festival, wie ich es von dort kenne.“ Spitzensport gepaart mit einer legeren Atmosphäre, das sei eine seltene Mischung.

Rund 700 Leichtathleten aus 20 Nationen werden am 6. und 7. Juli bei der Laufnacht und der Gala tags darauf in Regensburg mitmischen. „Es wird der gesamte deutsche Kader da sein im Sprint, auf den 400 Metern und auf den 400 Meter Hürden“, verspricht Meeting-Direktor Kurt Ring. „Wir werden tolle Events mit lokalen Größen wie Miriam Dattke sehen.“ Mit der 21-Jährigen gilt eine Athletin der LG Telis Finanz Regensburg, die eigentlich auf der Langstrecke zu Hause ist, über die 1500 Meter als Favoritin. Dattke selbst freut sich vor allem auf den Auftritt in ihrer neuen Heimat. „Daheim zu starten, wird etwas ganz Besonderes“, erklärt die Telis-Athletin. Anfeuern werden sie zahlreiche Freunde. Und auch ihre Familie reist eigens aus Berlin an.

Rückenwind für U-23-EM

Für Dattke steht ein Doppelstart auf dem Programm. „1500 und 800 Meter sind nicht meine Paradedisziplinen“, sagt die junge Athletin bescheiden, die sich bei der Sparkassen Gala primär „Bestätigung für die U-23-WM holen will“, die eine Woche darauf in Schweden stattfindet. Die Norm für die 10 000 und 5000 Meter hat sie bereits in der Tasche. In Regensburg könnte die über 1500 Meter noch folgen. Mit Benedikt Huber über 800 Meter, Florian Orth über 1500 Meter und Corinna Schwab, die voraussichtlich über 100 und 200 Meter starten wird, schickt die LG Telis Finanz Regensburg bei der Gala noch weitere heiße Eisen ins Rennen. Schwab weilt derzeit mit der 4x400-Meter-Mixed-Staffel bei den Europaspielen in Minsk. Die 20 Jahre alte Telis-Athletin war noch kurzfristig nominiert worden.

Wie so oft werden in Regensburg die Sprinter im Fokus stehen. Sie wollen die idealen Bedingungen im Uni-Stadion einmal mehr in glänzende Leistungen ummünzen. „Die Besonderheit in Regensburg ist, dass wir auch in die andere Richtung laufen können und man damit den Windvorteil nutzen kann im Rahmen der zulässigen zwei Meter pro Sekunde“, erklärt Norbert Lieske, der Präsident der LG Telis Finanz Regensburg. „Die werden heuer scharf sein“, sagt Ring und fügt hinzu: „Denn die haben noch keine WM-Norm“, mit Blick auf die schnellen Männer. Der mehrmalige deutsche Meister und Olympiateilnehmer Julian Reus wird auch heuer in Regensburg starten. „Die komplette deutsche Spitze wird vertreten sein“, sagt Ring mit Blick auf das Starterfeld.

Julian Reus ist erneut mit dabei in Regensburg. Foto: Michael Kappeler
Julian Reus ist erneut mit dabei in Regensburg. Foto: Michael Kappeler

Mit Laura Müller tritt in Regensburg auch die derzeit schnellste deutsche Frau an. Die 23-Jährige hat das Ticket für die Weltmeisterschaft, die zwischen dem 27. September bis 6. Oktober in Katar ausgetragen wird, bereits in der Tasche. Und sie wird immer schneller und schneller. Im Juni verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit auf 11,15 Sekunden.

Lesen Sie hier einen Bericht aus dem Vorjahr: Höhenflüge und ganz viele Tränen

„Magische 13“ vor Augen

Am Tag vor der Gala steigt erneut die Laufnacht. Mit Konstantin Wedl, Dominik Notz, Tim Ramdane Cherif und Moritz Beinlich will ein Telis-Quartett dabei endlich die „13“ über 5000 Meter aufleuchten sehen. Mit Marcel Fehr wird auch ein EM-Starter von 2018 mitmischen, der diese Marke schon geknackt hat. Mit Philipp Pflieger und Simon Boch werden zwei Telis-Athleten heuer fehlen. Das Duo ist am Tag der Laufnacht beim 10 000-Meter-Europacup in London im Einsatz.

Weitere Nachrichten aus dem Sport lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht