MyMz

WM

Götzes Tor war für sein Image Gold wert

Der Ball im Tor, das Gesicht im Fernsehen – wer hat seinen Werbewert bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien am meisten gesteigert?
Interview: Anja Perkuhn

  • Mario Götzes Tor gegen Argentinien machte die DFB-Elf zum Weltmeister. Foto: dpa
  • Karsten Hollasch, Leiter der Sport Business Gruppe der Unternehmensberater Deloitte Foto: Deloitte

Berlin.Wen hätte ein Unternehmen am besten schon vor der WM als Werbegesicht verpflichtet?

Das ist natürlich stark abhängig davon, was das Unternehmen mit dem Spieler kommunizieren will. Wollen Sie jemanden, der für eine große Überraschung steht, die einen Mehrwert schafft? Dann haben Sie hoffentlich einen Vertrag mit Mario Götze gemacht. Ein Unternehmen, das sich bodenständig darstellen möchte, aber immer für einen Spaß zu haben, nimmt Thomas Müller. Einer, der bis zum Ende fightet, mit der Schramme im Gesicht: Bastian Schweinsteiger. Einer, der das Rückgrat darstellt, ohne selbst in Erscheinung zu treten: Philipp Lahm.

Müllers Zahl der Facebook-Freunde hat sich in den letzten zwei Wochen um 90 Prozent erhöht – er hat bei den Werbepartnern doch jetzt freie Auswahl, oder?

Wofür ein Spieler steht, das ist sehr wichtig. Oft habe ich heute das Gefühl, dass da bei vielen der Berater entscheidet und eher zu viel macht, dass Sportler für etwas anderes werben als das, wofür sie in der Öffentlichkeit stehen. Da verwässern sie natürlich den Wert. Letztlich geht es um den langfristigen Aufbau einer Marke.

Wer hat seinen Markenwert mit der WM am meisten verstärkt?

Alle deutschen Spieler haben ihren Wert gesteigert. Vor allem Götze mit seinem goldenen Tor, Neuer mit seiner hervorragenden Performance über die ganze WM. Müller sicherlich - gerade im ersten Spiel, Schweinsteiger. Das sind für mich die Hauptcharaktere.

Abgesehen von Neuer sind das alles Offensivspieler.

Man hat es als Abwehrspieler etwas schwerer, man steht selten allein vor dem gegnerischen Tor, man ist auch nicht auf die selbe Art allein wie der Torwart. Khedira, Lahm, Boateng - die waren alle sehr gut und haben eine große Bedeutung für das Team, haben aber nicht so eine große Außenwirkung.

Wie viel ist ein WM-Tor in einem Finale wert? Wiegt das so einen Fauxpas von Götze auf, der im Nike-Shirt bei seiner Vorstellung in München saß, obwohl der FC Bayern von Adidas ausgestattet wird?

Ich habe das gar nicht so negativ für Götze gesehen, sondern eher seine Berater. Er kommt mit seinem Äußeren ja immer gut durch mit solchen Sachen als „Jugendsünde“. Aber ja, ohne das Tor wäre er wahrscheinlich etwas negativer aus der WM gegangen.

Mesut Özil hat laut der Marktforscher von Repucom einen Werbewert von drei bis vier Millionen und ist damit der wertvollste deutsche Nationalspieler. Wer ist der wertvollste Spieler überhaupt?

Es ist nicht einfach, so einen Wert richtig zu quantifizieren. Dass zum Beispiel der Müller über André Schürrle in so einer Liste steht, das würde ich einsehen. Andererseits: Schürrle hat diesen Aspekt als Joker, den man verwerten könnte. Für ein Unternehmen, das sich dort wiederfindet, ist er also wertvoller.

Wie sieht es mit Luis Suárez aus? Der hat in der Vorrunde einen Italiener gebissen - und nur Tage später gab es einen Flaschenöffner mit grimmigem Suárez-Gesicht.

Der Werbewert der Person Suárez ist dadurch sicher schwer belastet. Sein Spielerwert ist gestiegen, er hat sehr gut gespielt. Als Werbeträger sehe ich ihn mit dem unsportlichen Verhalten nicht.

Wie viel Luft ist bei den Preisen im Werbegeschäft nach oben?

Manche Zahlen verlieren grundsätzlich an Bodenhaftung. Man kann einfach nicht sagen, ob Müller zwei Werbemillionen wert ist oder drei. Auch bei Ablösesummen, wie zum Beispiel den 100 Millionen von Gareth Bale im letzten Jahr. Das kriegen sie rational nicht mehr hin. Man kann ja auch nicht mehr wirklich sagen, was eine Mona Lisa wert ist. Sie ist wert, was jemand mit viel Geld bereit ist, für sie zu zahlen.

ZUR PERSON:

Karsten Hollasch, 46, ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie Leiter der Sport Business Gruppe bei Deloitte Deutschland. Zuvor war er Finanzdirektor bei TAG Heuer.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht