MyMz

Fussball

Herrlichs Ansage: „Möchte hier bleiben“

Der Coach hat sich mit dem Erfolg beim Jahn einen Namen gemacht. Einen Wechsel im Sommer schließt er aber aus.
Von Jürgen Scharf, MZ

Heiko Herrlich sagt, dass ihn die Herausforderung beim SSV Jahn im Moment sehr glücklich macht. Foto: Nickl
Heiko Herrlich sagt, dass ihn die Herausforderung beim SSV Jahn im Moment sehr glücklich macht. Foto: Nickl

Regensburg.Das Trainer-Karussell im deutschen Profi-Fußball nimmt Fahrt auf. Mehrere Vereine in der ersten und zweiten Liga suchen einen Coach, mit dem sie in die neue Saison gehen. Heiko Herrlich steht sicher bei einigen auf dem Zettel. Schließlich hat der Ex-Nationalspieler mit seinem Erfolg beim SSV Jahn Regensburg für Aufsehen gesorgt. Ein Wechsel im Sommer kommt für ihn aber nicht infrage: „Klare Aussage: Ich möchte nächstes Jahr in Regensburg sein.“

Herrlich hatte als Spieler eine prächtige Karriere. Unter anderem gewann er mit Borussia Dortmund die Champions League. Bei seiner zweiten Laufbahn als Trainer hatte er bei seinen ersten zwei Stationen – beim VfL Bochum und bei der SpVgg Unterhaching – noch keinen großen Erfolg. Beim dritten Anlauf scheint nun alles zu passen. Im Dezember 2015 übernahm er den SSV Jahn und führte diesen zur Meisterschaft in der Regionalliga und zum Aufstieg in die 3. Liga. In der steht das Team derzeit einen Spieltag vor Saisonende sensationell auf dem Aufstiegsrelegationsplatz.

„Ein schönes Gefühl“

Als Ex-Nationalspieler ist Herrlich ein bekannter Name. In Kombination mit dem Fakt, dass er eine vor der Saison als Abstiegskandidat eingeschätzte Mannschaft zu einem Spitzenteam der 3. Liga gemacht hat, dürfte ihn dies für viele Klubs interessant machen. „Es ist ein schönes Gefühl, wenn das so ist“, sagt Herrlich dazu, stellt aber klar, dass er bislang nicht persönlich kontaktiert worden sei. Die Frage eines Wechsels stehe auch nicht zur Debatte: „Weil ich sehr gerne hier in Regensburg bin.“ Es gebe einen Spruch, der auf seine Situation passe: „Wenn man glücklich ist, sollte man nicht versuchen, noch glücklicher zu werden.“

Michael Meier arbeitete früher beim 1. FC Köln, bei Bayer Leverkusen und bei Borussia Dortmund Foto: dpa
Michael Meier arbeitete früher beim 1. FC Köln, bei Bayer Leverkusen und bei Borussia Dortmund Foto: dpa

Michael Meier überraschen diese Aussagen nicht. Der bekannte Fußball-Manager arbeitete einst bei Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund mit Herrlich zusammen. Er kennt ihn seit dessen Anfängen im Profi-Fußball – auch heute noch stehen sie in engem Kontakt. Herrlich holt sich bei wichtigen Entscheidungen Rat ein. Dies geschehe aber stets im gegenseitigen Austausch, erzählt Meier: „Heiko ist jemand, der gut zuhören kann. Und gute Beratung braucht jemanden, der zuhören kann.“

„Er ist sehr loyal“

Dass Herrlich seinen Vertrag in Regensburg, der noch eine weitere Saison läuft, auf jeden Fall erfüllen will, habe er erwartet, sagt Meier: „Denn er ist sehr loyal.“ Gut erinnern kann sich Meier noch an die Gespräche darüber, ob Herrlich es beim Jahn, obwohl der damals nur in der vierten Liga spielte, probieren soll. Manchmal müsse man vielleicht wieder etwas tiefer anfangen, um nach oben zu kommen, fand Meier: „Ich habe ihm gesagt, dass er sich da einen Namen machen kann. Und jetzt sage auch ich: Hut ab, dass das so hingehauen hat.“

Meier redet bei der Frage, ob Herrlich nun auf dem Schirm anderer Vereine sein könnte, nicht herum: „Das ist sicherlich so.“ Herrlich habe schließlich alle Voraussetzungen dafür, ganz oben zu arbeiten, und Meier glaubt auch, dass er das irgendwann erreichen will: „Er hat ja einen absoluten Ehrgeiz.“

Herrlich selbst verhehlt nicht, dass es für ihn durchaus ein Ziel ist, irgendwann bei einem Bundesligisten zu arbeiten: „Es ist sicher eine besondere Herausforderung, die Besten zu trainieren, weil du dann auf ganz andere Sachen achten musst, als bei einem Verein in 2. oder 3. Liga oder in der Regionalliga. Das möchte ich auch nicht für alle Zukunft ausschließen. Im Moment ist das hier aber eine ganz tolle Herausforderung für mich, die mich sehr glücklich macht.“

Alle aktuellen Nachrichten zum Aufstiegskampf des SSV Jahn gibt es hier:

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht