MyMz

Fussball

Hasenhüttl wechselt zu RB Leipzig

Trainer Ralph Hasenhüttl wechselt vom FC Ingolstadt zu RB Leipzig. Sein Nachfolger bei den Schanzern steht bereits fest.

Nun ist es amtlich: Ralph Hasenhüttl geht zu RB Leipzig. Foto: dpa
Nun ist es amtlich: Ralph Hasenhüttl geht zu RB Leipzig. Foto: dpa

Leipzig.Ralph Hasenhüttl verlässt den FC Ingolstadt und trainiert von der kommenden Saison an RB Leipzig. Für den 48 Jahre alten Österreicher wird Markus Kauczinski vom Karlsruher SC den Posten bei den Schanzern übernehmen. Das gaben der Fußball-Bundesligist aus Ingolstadt und der kurz vor dem Aufstieg ins Oberhaus stehende Zweitligist aus Leipzig am Freitag bekannt.

Hasenhüttl erhält in Leipzig einen Vertrag bis Juni 2019. Der 48 Jahre alte Österreicher sei „unsere absolute 1a-Lösung“, sagte RB Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff. Hasenhüttl wird nach dieser Saison damit Ralf Rangnick als Trainer ablösen, der wie bisher als Sportdirektor bei RB Leipzig arbeiten wird.

Hasenhüttl hatte bei den Ingolstädtern noch einen Vertrag bis 2017. Man erhalte die höchste Ablöse, die bisher für einen Trainertransfer in Deutschland bezahlt wurde, teilten die Schanzer mit. Hasenhüttl hatte die Schanzer vor einem Jahr zum erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga geführt.

Zweijahresvertrag für Kauczinski

Markus Kauczinski wird zur kommenden Trainer beim FC Ingolstadt. Foto: dpa
Markus Kauczinski wird zur kommenden Trainer beim FC Ingolstadt. Foto: dpa

Markus Kauczinski erhält bei Ingolstadt einen Zweijahresvertrag. Die letzten Vertragsdetails werden mit dem Fußballlehrer, dessen Vertrag beim Karlsruher SC zum Ende der aktuellen Spielzeit abläuft, in den kommenden Tagen finalisiert, teilte der FC Ingolstadt mit. Harald Gärtner, Geschäftsführer Sport und Kommunikation beim FC Ingolstadt, freut sich laut einer Pressemitteilung auf die künftige Zusammenarbeit: „Markus Kauczinski hat den Trainerberuf, mit all seinen Facetten, von der Pike auf erlernt und jahrelange Erfahrung in der Entwicklung von jungen Talenten sowie der Führung von gestandenen Spielerpersönlichkeiten. Alle Gremien in unserem Verein sind davon überzeugt, dass Markus Kauczinski seine erfolgreiche Arbeit auch bei uns in der Bundesliga fortsetzen wird.“

Der Wechsel Ralph Hasenhüttls nach Leipzig ist ein verständlicher Schritt, meint unser Autor Johannes Heil:

Kommentar

Verständlicher Wechsel

Ralph Hasenhüttl hat mit dem FC Ingolstadt Großes geleistet, er machte einen Abstiegskandidaten in der Zweiten Bundesliga zum Überraschungsaufsteiger der...

„Alle Gremien in unserem Verein sind davon überzeugt, dass Markus Kauczinski seine erfolgreiche Arbeit auch bei uns fortsetzen wird.“

Harald Gärtner, Geschäftsführer Sport

Kauczinski sei ein absoluter Fußballfachmann, der in der Vergangenheit bewiesen habe, dass er eine Mannschaft entwickeln kann. Er habe eine „klare Spielidee“. Durch seine bodenständige und geradlinige Art passe Markus Kauczinski sehr gut zu den Schanzern. Sportdirektor Thomas Linke sagte laut dem Pressetext: „Wir sind voller Tatendrang und werden nun gemeinsam die Planungen für die neue Spielzeit mit Volldampf angehen.“ (dpa)

Auch auf Twitter verkündete der FC Ingolstadt den Trainerwechsel:

Auch RB Leipzig vermeldete auf Twitter den Trainerwechsel:

Lesen Sie auch: FCI bestätigt Angebot für Hasenhüttl

Hier finden Sie weitere Nachrichten aus dem Sport.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht