mz_logo

Sport
Mittwoch, 18. Juli 2018 29° 6

Squash

Iris Stockbauer triumphiert in Valencia

Die Regensburgerin entscheidet die Internationalen Seniorenmeisterschaften in Spanien ohne Satzverlust für sich.

Iris Stockbauer in Aktion Foto: Carlos Gomez/Litugo
Iris Stockbauer in Aktion Foto: Carlos Gomez/Litugo

Regensburg.Souverän und ohne Satzverlust hat die Regensburger Squashspielerin Iris Stockbauer die Internationalen spanischen Seniorenmeisterschaften in Valencia für sich entschieden. Insgesamt 172 Teilnehmer waren am Start, bis aus Simbabwe reisten Sportlerinnen an, die sich in den Altersklassen Ü35 bis Ü70 Wettkämpfe lieferten. In Stockbauers Kategorie Ü45 waren es fünf Spielerinnen, gespielt wurde im Modus jede gegen jede. Aufgrund ihrer europäischen Ranglistenposition war die Regensburgerin an Nummer eins gesetzt.

Stockbauer gewann ihr erstes Spiel gegen die Französin Jennifer Corigliano mit 11:6, 11:1, 11:6. Dann kam es zum Duell mit ihrer Mannschaftskollegin Birgit Fichter, das sie mit 11:2, 11:2, 11:6 ebenso klar in drei Durchgängen für sich entschied. Auch die dritte Begegnung gegen die Engländerin Alison Goy verlief unerwartet glatt mit 11:0, 11:9 und 11:2 zugunsten Stockbauers.

Unter Dach und Fach

Im Spiel gegen die an Position zwei gesetzte Niederländerin Titja Posdijk ging es lediglich noch darum, den Gesamtsieg in der Kategorie Ü45 unter Dach und Fach zu bringen. Dies gelang beim 11:7, 11:7 und 11:3 beeindruckend. Stockbauer selbst konnte sich nicht erinnern, zuvor ein gleichwertig besetztes internationales Turnier ohne Satzverlust absolviert zu haben.

Im April geht es für die Regensburgerin weiter mit den deutschen Senioren-Einzelmeisterschaften, die Spannung versprechen. Denn in ihrer Altersklasse tritt nun mit Melanie Kreisel eine ehemalige Bundesligaspielerin und Viertplatzierte der Europameisterschaften der Ü40 von 2017 an.

Fernziel WM in den USA

Eine Woche später stehen für Stockbauer die tschechischen Meisterschaften auf dem Programm, bei denen sie im vergangenen Jahr eine herbe Niederlage hatte einstecken müssen und nun auf Revanche aus ist. Im Mai schließlich tritt sie bei den Wettkämpfen „Offene Mannschaften“ für die Squash-Insel Stuttgart in der Bundesliga-Endrunde an. Der Klub hat sie entsprechend nachgemeldet, allerdings rechnet sich Iris Stockbauer hier nur wenig Erfolgschancen aus.

Ihr Fernziel sind im Zeitraum Ende Juli/Anfang August die Senioren-Weltmeisterschaften im Squash, die in den USA über die Bühne gehen werden.

Der Auftritt in Valencia war übrigens Stockbauers erster bei einem bedeutenden Turnier seit der Squash-EM im August 2017 in Polen. Im Oktober geriet sie auf der Autobahn in eine Vollsperrung und gelangte somit nicht mehr rechtzeitig nach Krakau zu den polnischen Meisterschaften. Aus privaten Gründen legte sie im Winter eine sportliche Pause ein.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht