MyMz

Klopp und Liverpool sind Fußballmeister

Der FC Liverpool ist zum 19. mal Champion der britischen Premier League – mit Jürgen Klopp als erstem deutschen Coach.
Von Philip Dethlefs, dpa

Liverpools Trainer Jürgen Klopp steht vor dem Spiel auf dem Rasen. 90 Minuten später war er Meister.
Liverpools Trainer Jürgen Klopp steht vor dem Spiel auf dem Rasen. 90 Minuten später war er Meister. Foto: Shaun Botterill/Nmc Pool/picture alliance/dpa

Liverpool.Der FC Liverpool hat es geschafft: Die Mannschaft des deutschen Trainers Jürgen Klopp profitierte davon, dass Titelverteidiger Manchester City am Donnerstagabend sein Auswärtsspiel beim FC Chelsea mit 1:2 (0:1) verlor.

Somit können die Reds sieben Spieltage vor dem Ende der Premier-League-Saison nicht mehr vom Tabellenzweiten eingeholt werden.

Ende einer Durststrecke

Damit endet für die Liverpooler eine Durststrecke von 30 Jahren, als sie zuletzt Meister wurden. Zudem ist Liverpool der erste Geistermeister der Geschichte - denn wegen der Corona-Pandemie finden auch in England die Spiele ohne Fans statt.

Spitzenreiter Liverpool hatte sein Punktekonto am Mittwoch durch einen 4:0-Sieg gegen Crystal Palace auf 86 Punkte erhöht und feierte den langersehnten Titelgewinn vor dem Fernseher auf der Couch. Der Vorsprung auf Man City beträgt nach dem 31. Spieltag 23 Zähler. Das Team von Coach Pep Guardiola kann in den verbleibenden Saisonspielen aber nur noch maximal 21 Punkte holen.

Erster Deutscher

Klopp ist der erste deutsche Coach, der im Mutterland des Fußballs Meister wurde. Nach dem Gewinn der Champions League und des Weltpokals ist es für den 53-Jährigen der dritte Titel mit den Reds - und der wichtigste. Jetzt fehlt ihm noch der Gewinn des FA Cups in seiner Sammlung. In dieser Saison, der fünften unter Coach Jürgen Klopp, hat Liverpool bisher 28 von 31 Spielen gewonnen, zweimal unentschieden gespielt und nur eine Partie verloren.

Gelegenheit genutzt

Drei Jahrzehnte mussten die Fans auf diesen Moment warten. Einige Male war Liverpool nah dran. Besonders tragisch bleibt die Saison 2013/14 in Erinnerung, als Brendan Rodgers' Elf den sicher geglaubten Titel zwei Spieltage vor Schluss verspielte. In der Vorsaison standen die Reds schon mit sieben Punkten Vorsprung an der Spitze. Doch am Ende verpassten sie den ersten Titel seit Einführung der Premiere League als bester Zweitplatzierter mit 97 Punkten ganz knapp.

© dpa-infocom, dpa:200625-99-568937/2

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht