MyMz

Fussball

Krise beim 1. FC Nürnberg

Aufsichtsrat ist im „Diskussionsprozess“ – doch bisher gibt es keinen Zeitplan für mögliche Entscheidungen.

Trainer Michael Köllner (r.) und Sportvorstand Andreas Bornemann stehen beim 1. FC Nürnberg in der Kritik. Foto: Daniel Karmann
Trainer Michael Köllner (r.) und Sportvorstand Andreas Bornemann stehen beim 1. FC Nürnberg in der Kritik. Foto: Daniel Karmann

Nürnberg.Nach dem 15. Bundesligaspiel nacheinander ohne Sieg hat der Aufsichtsrat des 1. FC Nürnberg Medienberichten zufolge über die sportliche Lage beraten. Das Kontrollgremium kam demnach am Sonntag zusammen, um über die Krise beim fränkischen Tabellenschlusslicht zu diskutieren. Trainer Michael Köllner und Sportvorstand Andreas Bornemann stehen in der Kritik. „Wir befinden uns in einem Diskussionsprozess“, sagte Aufsichtsratsboss Thomas Grethlein den „Nürnberger Nachrichten“. Es gebe dabei „für alles ein Für und Wider“. Es gebe jedoch „keinen Zeitplan“ für mögliche Entscheidungen, sagte demnach Grethlein weiter.

Weitere Nachrichten aus dem Sport finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht