MyMz

Links oben

Lieber mal etwas kürzer

Die Sportsender zeigen Wiederholungen von legendären Fußballspielen. Bis zum bitteren Ende müsste das aber nicht immer sein.
Von Jürgen Scharf

Regensburg.Die Sportsender satteln langsam um. Aktuelle Wettkämpfe gibt es nicht mehr, also wird Archivmaterial gezeigt. Auf einem Kanal lief zuletzt die Wiederholung des Spiels des FC Bayern beim FC Chelsea im Achtelfinale der Champions League von vor ein paar Wochen. Nun, eigentlich ganz nett. Die Münchner gewannen haushoch, das sorgt immer noch für gute Gefühle.

Aber wäre jetzt nicht die richtige Zeit, um in ein paar Spiele von einst dramaturgisch einzugreifen, sie etwas aufzuhübschen? Nehmen wir doch zum Beispiel ein anderes Spiel des FC Bayern gegen den FC Chelsea. Ein noch viel wichtigeres: das Champions-League-Finale von 2012. Es wäre den Fans des deutschen Rekordmeisters doch sicher nur Recht, wenn bei der Ausstrahlung der Wiederholung die Sendezeit für das Spiel begrenzt werden würde. Sagen wir mal auf 85 Minuten. Dann wäre das 1:0 von Thomas Müller noch drin und die zwei Minuten Jubel, die folgten, auch. Dann aber fertig und ab in die Werbung.

Denn mal ehrlich: Alles was danach noch kam, der Ausgleich von Didier Drogba, der verschossene Strafstoß von Arjen Robben und das ganze niederschmetternde Elfmeterschießen zum Abschluss, will doch niemand mehr sehen. Das braucht niemand mehr.

Noch logischer könnte der Cut sogar bei der Mutter aller Niederlagen des FC Bayern gesetzt werden. Die sagenumwobene Pleite gegen Manchester United im Champions-League-Finale von 1999. Hier muss eigentlich gar nichts groß geändert werden. Ein Spiel dauert 90 Minuten, heißt es. Das reicht hier auch. Das Freistoßtor von Mario Basler ist da mit drin. Die schönen Torschüsse von Carsten Jancker und Mehmet Scholl auch – und die ganze Zeit mehr und mehr verzweifelt dreinschauende Spieler von Manchester United.

Für die Nachspielzeit, dem bitteren Ende, gilt dagegen eins: Mut zur Lücke!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht