MyMz

Basketball

Nowitzki: „Ich habe Spaß am NBA-Leben“

Mitten in der Vorbereitung auf seine 21. Saison feiert Basketball-Superstar Dirk Nowitzki am Dienstag 40. Geburtstag.
Interview: Lars Reinefeld und Thomas Wolfer, dpa

Hat immer noch Lust auf die NBA: Basketball-Superstar Dirk Nowitzki Foto: Albert Pena
Hat immer noch Lust auf die NBA: Basketball-Superstar Dirk Nowitzki Foto: Albert Pena

Dallas.Dirk Nowitzki feiert am Dienstag seinen 40. Geburtstag. Auch im hohen Alter ist der Würzburger noch bereit, sich für den Erfolg zu quälen.

Der Basketball-Superstar der Dallas Mavericks spricht im Interview der Deutschen Presse-Agentur über seine Vorbereitung auf die kommende Saison, die gesundheitlichen Folgen seiner langen Karriere und eine mögliche doppelte Staatsbürgerschaft.

Herr Nowitzki, Sie werden am Dienstag 40 Jahre alt. Wie wird bei Ihnen gefeiert?

Es wird wohl eine Überraschungsfeier geben. Genaues darf ich also nicht wissen.

Im Herbst gehen Sie in ihre 21. NBA-Saison mit den Mavericks. Was treibt Sie an, die harte Arbeit in der Vorbereitung auch diesen Sommer wieder auf sich zu nehmen?

Bei meiner Entscheidung weiterzuspielen, war mir ja klar, dass es noch mal ein harter Sommer wird. Ich möchte einfach meinen Körper so fit wie möglich machen, um auf die Belastungen einer Saison vorbereitet zu sein. Ich habe einfach immer noch Spaß am NBA-Leben, den Herausforderungen und dem Zusammenhalt in der Mannschaft.

Wie geht es Ihnen nach dem Eingriff am Knöchel zum Ende der abgelaufenen Saison?

Die Operation ist jetzt acht Wochen her und alles läuft soweit nach Plan. Ich bin schon wieder in der Halle zum Werfen und für leichte Sprungübungen. Ich will es aber nicht gleich übertreiben und nur vorsichtig immer mehr den Fuß belasten, damit ich bis Saisonstart wieder topfit bin.

Ihr Bekannter, der Fußballer Stefan Kießling, berichtete jüngst, dass ihm nach dem Karriereende eine künstliche Hüfte drohe. Haben Sie Sorgen vor möglichen Langzeitschäden des Sports?

Ich habe schon manchmal darüber nachgedacht, dass ich später wohl nicht mehr so mit meinen Kids im Garten rumspringen kann. Das ist wohl der Preis, den ich dann für jahrelangen Leistungssport zahlen muss. Dafür habe ich ja aber auch viel zurückbekommen über den Sport. Und damit meine ich nicht nur finanziell, sondern auch an unglaublichen Gänsehautmomenten und Freundschaften fürs Leben.

Werden Sie auch zu Beginn der kommenden Saison offenlassen, ob Sie danach aufhören oder nicht, um eine Abschiedstour im Stile von Kobe Bryant zu verhindern?

Ich möchte mir die Entscheidung über den Zeitpunkt vom Karriereende offen halten. Mal sehen, wie es diese Saison läuft. Eine Abschiedstour ist nicht mein Ding.

Letzten Sommer waren Sie mit Ihrer Familie in Europa und Afrika unterwegs - was steht dieses Jahr in der NBA-Pause für Sie an?

Wir werden diesen Sommer nicht so viel unterwegs sein. Ich wurde ja kurz vor Saisonende am Fuß operiert, daher bin ich im Moment auch viel mit Reha beschäftigt, um bis zum Saisonanfang wieder fit zu sein. Ein bisschen Urlaub mit der Familie werde ich auch noch machen.

Es war zuletzt zu hören, dass Sie dieses Jahr im Sommer möglicherweise nicht nach Deutschland kommen würden, um US-Bürger zu werden. Wie weit sind Ihre Überlegungen, auch die US-Staatsbürgerschaft anzunehmen?

Ich habe mir über die US-Staatsbürgerschaft noch keine Gedanken gemacht.

Was würde es Ihnen bedeuten, die doppelte Staatsbürgerschaft zu besitzen?

So wie es aussieht, liegt unsere nahe Zukunft hier - und da würde es schon Sinn machen.

Zur Person: Dirk Nowitzki (39) ist Deutschlands bester Basketballer und steht seit 1998 bei den Dallas Mavericks in der NBA unter Vertrag. Mit dem Mavs holte er 2011 die Meisterschaft, mit der Nationalmannschaft gewann der 2,13-Meter-Hüne 2002 WM-Bronze und 2005 EM-Silber. Im Herbst geht er in Dallas in seiner 21. und vielleicht letzte Saison.

Weitere Sportnachrichten lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht