MyMz

Beach-Volleyball

Olympiasiegerin Walkenhorst hört auf

Das deutsche Gold-Duo im Beach-Volleyball ist laut einem Bericht Geschichte. Die 28-Jährige hatte gesundheitliche Probleme.
Von Florian Lütticke und Jens Mende

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst beendet einem Medienbericht zufolge überraschend ihre Karriere. Foto: Lisa Ducret/dpa
Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst beendet einem Medienbericht zufolge überraschend ihre Karriere. Foto: Lisa Ducret/dpa

Berlin.Überraschendes Aus für das deutsche Gold-Duo: Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst beendet einem Medienbericht zufolge ihre Karriere. Wie die „Bild“-Zeitung am Sonntag auf ihrer Internetseite schrieb, wird die 28 Jahre alte Goldmedaillengewinnerin von Rio de Janeiro damit nicht mehr an der Seite ihrer sportlichen Partnerin Laura Ludwig antreten.

Walkenhorst hat seit Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Erst im Dezember musste sie ihr für Anfang des Jahres avisiertes Comeback verschieben. Das Management des Duos und der Deutsche Volleyball-Verband waren am Sonntagabend zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Viele Erfolge als Duo gefeiert

Holten 2016 Olympiagold: Laura Ludwig (l) und Kira Walkenhorst. Foto: Markus Tischler/dpa
Holten 2016 Olympiagold: Laura Ludwig (l) und Kira Walkenhorst. Foto: Markus Tischler/dpa

Seit 2013 spielte Walkenhorst an der Seite der vier Jahre älteren Ludwig. Gemeinsam gewannen sie unter anderem 2016 an der Copacabana Olympiagold, wurden ein Jahr später Weltmeisterinnen und zweimal als Mannschaft des Jahres in Deutschland ausgezeichnet.

Ausnahme-Blockerin Walkenhorst wurde in ihrer erfolgreichen Karriere immer wieder zurückgeworfen: Kreuzbandriss, Pfeiffersches Drüsenfieber, Meniskusschaden, Schulter- und Hüftblessuren – die Verletzungsakte ist lang. „Ich konnte in den letzten Wochen nie länger als 30 Minuten trainieren“, teilte sie noch vor knapp einem Monat mit. „Entweder ist mir unter Belastung die Rippe rausgesprungen oder die Hüfte bzw. die Schulter haben dicht gemacht. Trotz aller Behandlungen hat sich der Zustand nicht verbessert, was für alle Ärzte und Physios ein echtes Rätsel ist.“ Im Oktober diesen Jahres hatte ihre Ehefrau Maria die Drillinge Emma, Pepe und Mo zur Welt gebracht.

Ludwig braucht eine neue Partnerin

Ursprünglich wollten Ludwig/Walkenhorst eigentlich ab dem 5. Februar in Fort Lauderdale (USA) nach eineinhalb Jahren wieder auf der World Tour aufschlagen. Dieser Plan hatte sich aber schon im vergangenen Dezember nach einem erneuten Verletzungsrückschlag von Walkenhorst erledigt. Ludwig will aber nach einjähriger Babypause dieses Jahr wieder Wettkämpfe bestreiten – nun braucht sie dafür eine neue sportliche Partnerin.

„Meine sportliche Planung geht bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio, danach entscheiden wir nach Gefühl“, sagte Ludwig der „Berliner Morgenpost“ und dem „Hamburger Abendblatt“ (Montag) zuletzt über ihre Pläne für weiteren Nachwuchs. Vor sechs Monaten brachte sie ihren Sohn Teo zur Welt.

Weitere Artikel aus dem Ressort Sport lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht