MyMz

Pokal: Jahn-Gegner steht noch nicht fest

Der SSV muss ein Turnierende abwarten: Kandidaten sind SV Alemannia Waldalgesheim, 1. FC Kaiserslautern und SV Morlautern.

Die Jahn-Fans müssen sich noch einige Zeit gedulden, bis der Pokal-Gegner feststeht.
Die Jahn-Fans müssen sich noch einige Zeit gedulden, bis der Pokal-Gegner feststeht. Foto: Andreas Nickl/Andreas Nickl

Regensburg.Der SSV Jahn muss noch einige Zeit auf seinen Gegner im DFB-Pokal warten. Zugelost wurde ihm der Pokalsieger des Südwestdeutschen Fußballverbands. Der Wettbewerb steht aber noch im Halbfinale. Bereits fürs Finale qualifiziert ist die der SV Alemannia Waldalgesheim. Die Partie 1. FC Kaiserslautern gegen den SV Morlautern wird am 15. August ausgetragen. Erst nach dem Finale eine Woche später steht der Jahn-Gegner fest.

Einige Nachbarn teilen das Schicksal. Verbandspokalsieger Mittelrhein darf gegen den FC Bayern München ran, der FC Augsburg hat den Verbandspokalsieger Niedersachsen-2 zum Gegner und der Qualifikant 2 Westfalen kickt gegen die SpVgg Greuther Fürth. Zweitligist 1. FC Nürnberg, der in letzter Minute den Abstieg vermieden hatte, erwartet Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig.

Besondere Auslosung

Diese Auslosung für die erste Runde des DFB-Pokals war anders. Von den 64 Teilnehmern für den Auftakt vom 11. bis 14. September stehen 23 noch gar nicht fest. So kommen für Cup-Verteidiger FC Bayern noch vier Kontrahenten in Frage - darunter ein bekannter Name.

Der erste Bayern-Gegner im neuen DFB-Pokal-Wettbewerb könnte Alemannia Aachen heißen, aber auch 1. FC Düren, Viktoria Arnoldsweiler oder FC Pesch - klar ist für den Cup-Verteidiger aus München lediglich, dass er zum Auftakt beim Pokalsieger des Fußball-Verbandes Mittelrhein antreten muss. Bei der Auslosung mit vielen Unbekannten erfuhr der Rekordsieger am Sonntag als Folge der Corona-Pandemie nur die grobe Himmelsrichtung für seine Aufgabe in der ersten Runde vom 11. bis 14. September.

Gleich 23 Platzhalter befanden sich unter den 64 Loskugeln im ARD-„Sportschau“-Studio in Köln, weil in fast allen Landesverbänden noch die Pokalsieger ausgespielt werden müssen. „Wir haben deshalb so früh gelost, damit die Amateurvereine sich auf die Hygienegeschichten vorbereiten können. Wir müssen die Stadien benennen, es gibt sehr viele Ungereimtheiten in diesem Jahr“, sagte DFB-Präsident Fritz Keller, nachdem die stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich zumindest einige konkrete Partien auslosen konnte.

Die Landespokal-Endspiele sollen am 22. August im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ ausgetragen werden, allerdings stehen sogar die Finals häufig noch nicht fest.

Meinung

Öffnung der Stadien ist ein Drahtseilakt

Der Sport geht mit der Zulassung von Zuschauern ein Wagnis ein. Ökonomische Interessen diktieren das Tempo der Lockerungen.

Die Paarungen der Auslosung

Erste Runde 11. bis 14. September:

  • 1. FC Nürnberg - RB Leipzig
  • Todesfelde/Lübeck - VfL Osnabrück
  • Verbandspokalsieger Niedersachsen - FSV Mainz 05
  • Verbandspokalsieger Sachsen - 1899 Hoffenheim
  • Verbandspokalsieger Bayern - Eintracht Frankfurt
  • Verbandspokalsieger Thüringen - Werder Bremen
  • SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Heidenheim
  • Verbandspokalsieger Mittelrhein - Bayern München
  • Verbandspokalsieger Niedersachsen-2 - FC Augsburg
  • Verbandspokalsieger Südbaden - Holstein Kiel
  • Eintracht Braunschweig - Hertha BSC
  • Verbandspokalsieger Mecklenburg-Vorpommern - VfB Stuttgart
  • MSV Duisburg - Borussia Dortmund
  • Verbandspokalsieger Hessen - SV Sandhausen
  • Verbandspokalsieger Württemberg - Erzgebirge Aue
  • Dynamo Dresden - Hamburger SV
  • Verbandspokalsieger Rheinland - VfL Bochum
  • Verbandspokalsieger Baden - SC Freiburg
  • Verbandspokalsieger Brandenburg - VfL Wolfsburg
  • Verbandspokalsieger Bremen - Bor. Mönchengladbach
  • Verbandspokalsieger Saarland - FC St. Pauli
  • Verbandspokalsieger Hamburg - Bayer Leverkusen
  • Würzburger Kickers - Hannover 96
  • Qualifikant 2 Westfalen - SpVgg Greuther Fürth
  • Verbandspokalsieger Südwest - Jahn Regensburg
  • Verbandspokalsieger Berlin - 1. FC Köln
  • Verbandspokalsieger Niederrhein - Arminia Bielefeld
  • Qualifikant Bayern - FC Schalke 04
  • FC Ingolstadt 04 - Fortuna Düsseldorf
  • Karlsruher SC - 1. FC Union Berlin
  • 1. FC Magdeburg - Darmstadt 98
  • Qualifikant 1 Westfalen - SC Paderborn 07

Weitere Termine:

2. Runde: 22. bis 23. Dezember 2020; Achtelfinale: 2. bis 3. Februar 2021; Viertelfinale: 2. März bis 3. März 2021; Halbfinale: 1. bis 2. Mai 2021; Finale: 13. Mai 2021 in Berlin

Jahn

Kader des Jahn nimmt immer mehr Form an

Der Schweizer Jan Elvedi ist der vierte Neuzugang der Regensburger. Auf zwei Positionen gibt es noch Bedarf.

Fussball

SSV Jahn verpflichtet Jan Elvedi

Mit dem Innenverteidiger vom Schweizer Zweitligisten Kriens präsentieren die Regensburger Neuzugang Nummer vier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht