MyMz

Volleyball

Regenstauf feiert zwei Siege

Der TB/ASV Regensburg überzeugt im doppelten Bayernliga-Derby der Frauen und Herren gegen den TSV Abensberg.
Von Sebastian Schwarz

Erfolgreich: Regenstaufs Damen-Coach Vincent Moder Foto: Brüssel
Erfolgreich: Regenstaufs Damen-Coach Vincent Moder Foto: Brüssel

Abensberg.Wie schon in der Hinrunde ergab der Spielplan der Bayernliga Nord der Männer und der Frauen, dass es zu einem „Doppelderby-Tag“ kam. Zunächst spielten die Damen des TSV Abensberg gegen den Lokalrivalen TB/ASV Regenstauf, im Anschluss standen sich die Herrenteams der beiden Vereine in Abensberg gegenüber.

Die Abensberger Damen üben als Aufsteiger Druck auf den Ligaprimus Zirndorf aus. Sie spielen eine hervorragende Saison und stehen momentan auf Platz zwei. Im Gegensatz dazu steht die bisherige Saison des TB/ASV. Nach einer schwachen Hinrunde – in der die Mannschaft Abensberg mit 1:3 unterlag – gelang es den abstiegsbedrohten Regenstauferinnen durch einen Sieg gegen Bamberg, sich in eine wesentlich bessere Ausgangslage zu manövrieren. Doch die Mannschaft von Trainer Vincent Moder benötigte gegen Abensberg einen Sieg, um ihre neue Position im Mittelfeld der Liga zu sichern. Als das Spiel angepfiffen wurde, war schnell klar, dass die Tabellensituation belanglos war. Die TB-Damen begannen konzentriert und angriffsstark – und mit 25:21 ging der erste Satz an die Gäste. Abensberg fand im zweiten Satz besser ins Spiel, doch Regenstauf kämpfte um jeden Punkt. Am Ende setzten sich die Gastgeber glücklich mit 26:24 durch. Im dritten Durchgang drängten die Gäste auf den Sieg, und dieser Einsatzwille wurde belohnt, Regenstauf ging mit 2:1 durch ein 25:20 in Führung. Auch im vierten Satz gelang es den TSV-Damen nicht mehr, ins Spielgeschehen zurückzufinden, sie unterlagen mit 18:25 – das Endergebnis lautete also 1:3. Regenstauf holte damit die nächsten wichtigen Punkte gegen den Abstieg, Abensberg bleibt vorerst auf Platz zwei.

Danach schlugen die Herren zu ihrem Derby auf. Regenstauf hatte seit sechs Spielen nicht mehr verloren und auch Abensberg gewann seine vergangenen drei Partien. Im Hinspiel drehten die Abensberger einen 0:2-Rückstand in einen 3:2 Sieg. Abensberg fand an diesem Abend allerdings nie ins Spiel, was teils an einer schlechten Annahme, aber auch an einem sehr guten Regenstaufer Block lag, der bereits zu Beginn der Partie einige Male zupackte. Der TB hielt den am Anfang des Satzes geschaffenen Vorsprung und entschied Satz eins mit 25:13 für sich.

Der zweite Durchgang verlief ähnlich. Zwar kam der TSV auf 16 Zähler, dennoch erschien Abensberg chancenlos. Nach einer zehnminütigen Satzpause vor dem dritten Durchgang kamen die Gastgeber besser aus der Kabine. Auf einmal lief das Spiel, auch weil Regenstauf nicht mehr den Druck auf den Ball brachte wie in den ersten Sätzen. Abensberg verkürzte durch ein 25:19 auf 1:2. Regenstauf ließ sich jedoch nicht beirren und beendete durch ein 25:16 das Derby.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht