MyMz

Sabally verliert WNBA-Debüt

Die deutsche Basketball-Nationalspielerin Satou Sabally und die Dallas Wings starteten mit einer Niederlage in die Saison.

Satou Sabally (l) von den Dallas Wings im Zweikampf gegen Chennedy Carter von Atlanta Dream.
Satou Sabally (l) von den Dallas Wings im Zweikampf gegen Chennedy Carter von Atlanta Dream. Foto: Phelan M. Ebenhack/AP/dpa

Bradenton.

Gegen Atlanta Dream gab es am Sonntag (Ortszeit) am Spielort Bradenton in Florida ein 95:105. Sabally stand in der Startaufstellung und kam in etwas mehr als 27 Minuten Spielzeit bei ihrem Debüt in der stärksten Frauen-Basketball-Liga der Welt auf elf Punkte, fünf Rebounds und fünf Assists.

Zu Beginn etwas passiv

„Ich denke Satou war zu Beginn etwas passiv, was nicht ungewöhnlich ist für Rookies“, sagte Trainer Brian Agler. „In der zweiten Halbzeit hat sie ihre Intensität etwas erhöht und herausgefunden, wie sie sich bewegen muss um zu punkten. Sie muss - wir alle müssen - an ihrer Defensive arbeiten.“

Sabally war von Dallas an zweiter Stelle des Drafts ausgewählt worden. Zu einem früheren Zeitpunkt als die 22-Jährige, die in New York geboren und in Berlin aufgewachsen ist, war noch nie ein deutscher Sportler oder eine deutsche Sportlerin von einem US-Team ausgewählt worden.

Erinnerung an Polizeiopfer

Wie alle anderen Spielerinnen hatte Sabally neben ihrer Rückennummer (0) und dem eigenen Nachnamen auch den Namen Breonna Taylor auf dem Trikot stehen. Damit erinnerten die Spielerinnen an eine Afroamerikanerin, die bei einem Polizeieinsatz ums Leben kam. Auf dem Spielfeld stand wie in der NBA der Slogan „Black lives Matter“ (Schwarze Leben zählen).

© dpa-infocom, dpa:200727-99-933802/2

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht