MyMz

Schützen

Tell Laaber will zurück in Bayernliga

Das Luftgewehr-Team geht nach Rang zwei in der Oberpfalzliga sehr optimistisch in die anstehenden Aufstiegskämpfe.

Optimistisch in die Aufstiegskämpfe: Tell Laaber mit (von links) Martin Plank, Katharina Wagner, Marie Goß, Ines Mergl und Oliver Stadler Foto: Eder
Optimistisch in die Aufstiegskämpfe: Tell Laaber mit (von links) Martin Plank, Katharina Wagner, Marie Goß, Ines Mergl und Oliver Stadler Foto: Eder

Höhenhof.Tell Laaber hat sein Saisonziel in der Oberpfalzliga Luftgewehr erreicht. Die Schützen aus dem Burgdorf – im Vorjahr aus der Bayernliga Nord-Ost abgestiegen – belegten mit 20:8 Punkten Rang zwei. Sie haben in der Aufstiegsrelegation nunmehr die Chance zum sofortigen Wiederaufstieg.

Diese will auch der ungeschlagene Meister Andreas Hof Fuchsmühl nutzen. Die Nordoberpfälzer mussten im Vorjahr ebenfalls den Weg nach unten antreten. In der Liga zeigten die fünf Schützinnen den Mitkonkurrenten, wer Frau im Haus ist.

Laabers Mannschaftsführer Martin Plank ist für die Aufstiegskämpfe optimistisch. „Wir haben mit Martin Kornprobst, der wenig Einsätze hatte, einen erfahrenen Schützen, auf den wir zurückgreifen können. Auch Oliver Stadler hat viel Erfahrung. Unsere Schützinnen Ines Mergl, Katharina Wagner und Marie Goß sind so abgeklärt, dass sie sich durchsetzen können.“ Luckenpaint II, Oberhinkofen und Lehen hielten die Klasse. Absteigen müssen Karlstein und Velburg.

Noch am Stand feierte Luckenpaint seinen dritten Rang. Aus dieser Truppe werden wohl einige junge Schützinnen den etablierten aus der „Ersten“ (2. Bundesliga) Konkurrenz machen. (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht