MyMz

Fussball

Ulreich will hinter Neuer „Gas geben“

Der Ersatztorhüter hofft trotz der Rückkehr des Nationalkeepers auf Einsätze. In der Saison 2017/18 zeigte er sein Können.

Sven Ulreich muss sich auch in der kommenden Saison mit dem Platz hinter Manuel Neuer begnügen. Foto: Tobias Hase
Sven Ulreich muss sich auch in der kommenden Saison mit dem Platz hinter Manuel Neuer begnügen. Foto: Tobias Hase

München.Torhüter Sven Ulreich hofft auch trotz der Rückkehr von Nationalkeeper Manuel Neuer auf Einsätze beim FC Bayern München in der neuen Saison. Der 29-Jährige weiß nach eigener Einschätzung, „dass Manu der Welttorhüter ist. Man sieht jeden Tag, dass er ein großartiger Torhüter ist. Deswegen stelle ich mich natürlich hinten an, werde aber dennoch Gas geben“, sagte er im Interview mit fcbayern.com. „Die Hoffnung gibt es immer, dass ich das ein oder andere Spiel bekomme, um im Rhythmus zu bleiben.“ Ulreich hatte in der vergangenen Spielzeit überzeugen können, als Neuer wegen eines erneuten Mittelfußbruchs fast die komplette Saison ausfiel.

„Die Hoffnung gibt es immer, dass ich das ein oder andere Spiel bekomme, um im Rhythmus zu bleiben.“

Sven Ulreich

Auf das erste Vorbereitungsspiel des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Samstag (15.30 Uhr) in Klagenfurt gegen Paris Saint-Germain mit Trainer Thomas Tuchel freut sich Ulreich. „Es ist ein guter Test und man kann neue Dinge anwenden, auch wenn die Beine vielleicht schwer sind. Aber so wird es Paris auch gehen. Wir haben interessante Tests in den nächsten Wochen“, sagte Ulreich.

Zwei Tage nach der Partie gegen das französische Spitzenteam macht sich der FC Bayern in die USA auf, wo er sich bis zum 30. Juli auf die neue Bundesligasaison vorbereitet. Die Münchner treffen am 25. Juli in Philadelphia auf Juventus Turin und am 28. Juli in Miami auf Manchester City um den früheren Bayern-Trainer Pep Guardiola.

Mehr aus dem Ressort Sport lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht