mz_logo

Sport
Freitag, 21. September 2018 28° 2

Eiskunstlauf

WM-Platz 20 für ECR-Talent Marold

Freude nach dem Kurzprogramm, Trauer nach der Kür: Die Regensburgerin ist mit dem Abschneiden in Sofia bedingt zufrieden.

Nach dem Kurzprogramm strahlte  Ann-Christin Marold (eingerahmt von ECR-Trainer Nicole Brünner/links und Bundestrainerin Ilona Schindler) noch. Foto: Brünner
Nach dem Kurzprogramm strahlte Ann-Christin Marold (eingerahmt von ECR-Trainer Nicole Brünner/links und Bundestrainerin Ilona Schindler) noch. Foto: Brünner

Sofia. Nach dem Kurzprogramm bei der Junioren-WM im bulgarischen Sofia strahlte Ann-Christin Marold noch. Nach der Kür meldete sie traurig: „Leider hatte ich meine Nerven nicht im Griff. Schade, ich weiß, dass ich es besser kann.“ Nach Platz 15 im ersten Teil rutschte das 14-jährige Eiskunstlauf-Talent des EC Regensburg im Finale der besten 24 (von 44) Läuferinnen mit der 20. Kür und 135,56 Punkten auf Rang 20 ab. „Das war trotzdem aller Ehren wert“, kommentierte ihre Trainer Nicole Brünner. „Ann-Christin ist jüngste Deutsche, die bei einer Junioren-WM war.“ Die drei Jahre ältere Teamkollegin verbesserte sich mit der zehntbesten Kür um zwei Ränge auf zehn. Ganz oben standen die Russinnen Alexandra Trusova (225,52) und Alena Kostornaia (207,39) vor der Japanerin Mako Yamasita (195,17). (cw)

Weitere Nachrichten aus dem Sport finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht