MyMz

Jubiläum

Bodyfit kann zurecht stolz auf sich sein

Der größte Applaus für den Gründer: Bei der 25 Jahr-Feier des KKC Bodyfit krönten selten gehörte Worte die Erfolgsgeschichte.
Von Gabi Hueber-Lutz

  • Die Saturnalia aus Neutraubling zeigte ein temporeiches Showtanz-Programm. Foto: Hueber-Lutz
  • BLSV-Kreisvorsitzender Erich Schneider (links) ehrte Klaus Deis (Mitte) und Bernhard Spießl für ihr großes Engagement. Foto: Hueber-Lutz
  • Die geehrten Bodyfit’ler Foto: Hueber-Lutz

Bad Abbach.Es war ein stolzer Abend für den Kampf- und Kraftsportverein (KKC) Bodyfit. Seit genau 25 Jahren besteht er und in dieser Zeit hat er einen Aufschwung sondergleichen genommen. Als Klaus Deis, Sport- Deutsch- und Sozialkundelehrer an der Kelheimer Berufsschule, den Verein aus der Taufe hob, zählte er 13 Mitglieder. Heute trainieren in dem Bau des KKC Bodyfit zwischen Carl-Heindl- und Raiffeisenstraße 750 Männer und Frauen. Der überwiegende Anteil der Mitglieder will hier etwas für seine körperliche Fitness tun.

Ein kleinerer Teil taucht immer wieder in den Sportberichten der verschiedenen Medien auf. Nämlich dann, wenn es gilt, Siege bis hinauf zu Deutschen Meisterschaften in einer Disziplin des Kraftsports zu feiern. Gebührend feiern wollten die Mitglieder auch ihren Geburtstag. Die Vorstandschaft hatte deshalb zur Party in den Kursaal gebeten. Der größte Applaus gehörte an diesem Abend Gründer Klaus Deis, der den Verein auf gesunde Beine gestellt hat. Nicht nur von der Mitgliederzahl her kann er sich über Zuwächse freuen, auch finanziell steht er gut da. Noch nie sei das Angebot an Kursen und Geräten so groß gewesen, sagte der stellvertretende Vorsitzende Bernhard Spießl in seiner Laudatio und stellte fest: „Uns fehlt es an nichts!“

Auch BLSV-Kreisvorsitzender Erich Schneider lobte das große Engagement von Deis und der gesamten Vorstandschaft. Eine Institution und weitaus mehr als nur eine Erfolgsgeschichte sei das Bodyfit geworden, hob Bürgermeister Ludwig Wachs hervor. Dafür brauche es viele Hände, aber vor allem einen Kopf. Und den habe der Verein seit 25 Jahren mit Klaus Deis.

Dann wurde es temporeich. Die Saturnalia aus Neutraubling fegte mit einer fantastischen Tanzshow über das Parkett des Kursaals. In ständig wechselnden Kostümen nahmen die Tänzer das Publikum mit auf eine Zeitreise durch die letzten Jahrzehnte. Abwechslungsreiche Choreographien und gekonnte Hebefiguren, gepaart mit jeder Menge Schnelligkeit und Spaß am Tanz begeisterten die Zuschauer. Und als Klaus Deis die Mädels am Ende fragte, ob sie nicht bleiben wollten, denn die Burschen des KKC würden sich freuen, waren sich Erich Schneider und Ludwig Wachs einig, dass Deis einen prima Hochzeitslader abgeben würde.

KKC-Mitglied Helmut Schwögler sorgte mit seinem Buffet für feinste Verpflegung. Viel Applaus erhielten die aktiven und passiven Kraftsportler des Vereins. Allen voran Abteilungsleiterin Claudia Weinzierl, die neben unzähligen Siegen nach wie vor einen Bayerischen Rekord im Bankdrücken hält. Sie alle trügen zum Ansehen des Vereins bei, hob Deis hervor. Er selbst hatte früher genauso wie Tobias Stadler, Gerhard Reichl, Engelbert Sladky, Jürgen Schultes, Jennifer Oehlke, Stefan Geretshauser und Sabine Faltermeier zum sportliche Renommee des Vereins beigetragen. Die Aktiven des Vereins setzen diese Tradition fort. Und dann durfte zum Sound von „The Party Bang“ abgetanzt werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht