MyMz

Reihe

Fitness-Fans brachten Körper auf Trab

Die Aktion „Regensburg goes FIT“ vom Sportamt und der SBK Krankenkasse ist angelaufen. 400 Frauen und Männer sportelten mit.
Von Daniel Steffen, MZ

Zum Auftakt der Reihe „Regensburg goes FIT“ tanzten sich die Teilnehmer auf dem Oberen Wöhrd den Schweiss von der Stirn. Foto: Steffen
Zum Auftakt der Reihe „Regensburg goes FIT“ tanzten sich die Teilnehmer auf dem Oberen Wöhrd den Schweiss von der Stirn. Foto: Steffen

Regensburg.Der Sommer kann kommen, die Kalorien dürfen verbrannt werden. Noch bis zum 30. Juli finden auf dem RT-Gelände immer sonntags Fitnesskurse für sportbegeisterte Erwachsene und Jugendliche statt. Sie sind Teil der Aktion „Regensburg goes FIT“, die vor einigen Jahren vom städtischen Sportamt und der SBK-Krankenkasse ins Leben gerufen wurde. Am Wochenende fand nun die Auftaktveranstaltung der Serie statt.

An die 400 Teilnehmer machten von 14 bis 19 Uhr bei den ersten Kursen mit. Zunächst animierte Gong-fm-Radiomoderatorin Stella vorwiegend junge Frauen zum Fitness-Dance, dann legten sich die Teilnehmer beim „Piloxing“ ins Zeug. „Piloxing ist eine Kombination aus Pilates und Boxen und ein neuer Sport-Trend aus Hollywood“, erklärte Sportamt-Mitarbeiterin Vanessa Simbeck, die vor Ort war. Dieses Angebot sei neu zum Programm von „Regensburg goes FIT“ hinzugekommen. Im weiteren Verlauf des Tages fanden die Angebote Zumba (17 Uhr) und Yoga (18 Uhr) statt.

Wie hoch ist der Körperfettanteil?

Viele Teilnehmer nutzten am Stand der SBK-Krankenkasse die Möglichkeit eine B.I.A.-Messung (Bioelektrische Impedanz Analyse) durchzuführen. Bei dem Vorgang ermittelten Spezialisten die Körperzusammensetzung und somit den Anteil der Fettmasse und der Muskulatur im Verhältnis zum Körpergewicht. Die Daten geben Auskunft über den Ernährungs- und Fitnesszustand eines jeden Teilnehmers. Am 23. Juli können diese ihre Werte vor Ort ein zweites Mal messen und Preise gewinnen. Wer von allen Mitmachenden am meisten Muskelmasse auf- und am meisten Fettmasse abgebaut hat, dem winkt ein Wellnes-Wochenende für zwei Personen im Sibyllenbad.

Ferner erhielt jeder Teilnehmer, der seine Bewegung im Alltag messen und seine Kondition verbessern möchte, einen kostenlosen SBK- Schrittzähler. Dass die Krankenkasse darüber hinaus auch ein frisches Glas Wasser anzubieten hatte, tat den sportbegeisterten Regensburgern äußerst gut. Zwischenzeitlich kletterten die Temperaturen am Oberen Wöhrd bis auf 27 Grad, so dass die Teilnehmer noch mehr ins Schwitzen gerieten. Die Zeit in das Fitnessprogramm investierten sie jedoch gern. So machte sich etwa Studentin Sladana Kitic auf Facebook schlau, was es in Regensburg alles für Fitnessangebote gibt. Kurzerhand wurde sie fündig –und bereits einen Tag später war sie auf dem RT-Gelände am sporteln. Die 23-jährige Kroatin bezeichnete sich als „großer Fitness-Fan“ und fühlte sich durch die poppige Begleitmusik noch motivierter, sich bei den Übungen richtig ins Zeug zu legen.

So geht es mit den Kursen weiter

Die „Regensburg goes FIT“-Kurse setzten sich in gleicher Reihenfolge bis zum 30. Juli fort. So beginnt der Piloxing-Kurs an den Sonntagen immer um 15 Uhr, das „Functional Training“ in Kooperation mit dem Anbieter Street Fit um 16 Uhr, Zumba um 17 Uhr und der Yoga-Kurs um 18 Uhr.

Ist das Wetter schlecht, finden die Kurse ebenfalls statt –entweder in der RT-Halle oder in der gegenüberliegenden Mehrzweckhalle am Oberen Wöhrd. Die Teilnahme ist kostenlos. Es genügt, sich Sportsachen und Turnschuhe anzuziehen. Für das Angebot Yoga wird empfohlen, ein Handtuch und eine Matte für die Übungen mitzubringen. Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite von „Regensburg goes FIT“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht