MyMz

Soziales

KKH-Läufer in den Startlöchern

Das Regensburger Sport-Event will heuer den Teilnehmerrekord knacken. Für die teilnehmerstärksten Teams winken Prämien.

Der KKH-Lauf peilt einen Teilnehmerrekord an.
Der KKH-Lauf peilt einen Teilnehmerrekord an. Foto: altrofoto.de

Regensburg.Jeder kann etwas für sich und seine Fitness tun – mit wenig Aufwand und viel Spaß: Das ist die Botschaft des KKH-Laufs, der am 26. Juni im Städtischen Stadion am Oberen Wöhrd stattfindet. Der Startschuss fällt um 10.30 Uhr – und das zum 10. Mal in Folge mit einer rasanten Entwicklung bei der Teilnehmerzahl. „Mit knapp 800 Teilnehmern beim 1. KKH-Lauf im Jahr 2007 gestartet, haben sich die aktiven Läufer in den letzten zwei Jahren bei etwas unter 2500 eingependelt und zum Jubiläumslauf 2016 würden wir gerne diese Grenze knacken“, hofft Franz Pilz von der Kaufmännischen Krankenkasse.

Ein Lauftag in familiärer Atmosphäre

Neben den vielen Einzel- und Familien-Anmeldungen gelingt dies besonders über Gruppenanmeldungen. Für viele Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten ist der KKH-Lauf inzwischen ein fester Termin in ihrem Jahreskalender. Ein besonderes Bonbon: Den jeweils teilnehmerstärksten Teams winken Prämien in Höhe von 500, 300 und 200 Euro als Auszeichnung für gesundheitsbewusstes Verhalten.

Wer noch eine Teammeldung organisieren will, wendet sich am Besten an das Regensburger KKH-Servicezentrum unter Tel. (0941) 38398180. „Wir helfen gern, damit der Aufwand minimal bleibt und auch der Lauftag ohne Anspannung in familiärer Atmosphäre abläuft“, versichert der Organisator. Ob Einsteiger oder ambitionierte Hobbysportler: Zur Auswahl stehen die Disziplinen Laufen, Walken und Nordic Walken mit unterschiedlichen Streckenlängen. Für die Jüngsten sind Bambini- und Schüler-Lauf im Angebot.

Für Unterhaltungsspaß sorgen ein Bühnenprogramm mit Showeinlagen und Talkrunden sowie Mitmach-Aktionen an verschiedenen Ständen. Sämtliche Einnahmen, darunter 100 Prozent der Startgelder gehen wie in den Vorjahren an die Hilfsorganisation BILD hilft „Ein Herz für Kinder“.

15 Prozent der Kinder übergewichtig

Regensburg ist eine von insgesamt zwölf Städten, in denen die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) Jung und Alt einlädt, gemeinsam in lockerer Atmosphäre Gutes für die Gesundheit zu tun. Zwar hat sportliche Betätigung in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Doch bewegen sich laut Bundesärztekammer nur 13 Prozent der Erwachsenen ausreichend, das heißt mindestens dreimal wöchentlich eine halbe Stunde. Die Folgen bewegungsarmer, ungesunder Lebensweise spiegeln sich längst in der gesamten Gesellschaft wider. Das fängt beim Nachwuchs an: Bereits 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland gelten als übergewichtig, mehr als sechs Prozent sind adipös.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht